zur VfL Stenum IV-Startseite

Monatsarchiv für Januar 1909

Neues Stenumer Königspaar

Sonntag, Januar 31st, 1909

Können Ihr Glück kaum fassen: König Christian I. und Königin Heide I.

Der VfL Stenum hat ein neues Kohlkönigspaar. Nachdem sich die Truppe am vergangenen Samstag mit bester Laune dem schlechten Marschwetter trotzte und am Ende bei Sievers in Kühlingen einkehrte, verkündeten die alten Könige Petra van Lent und Hans Knese das neue Königspaar, bevor ein feuchtfröhlicher und stimmungsvoller Abend begann. An dieser Stelle ein Dankeschön an das alte Königshaus und herzlichen Glückwunsch den neuen Majestäten: Heide Panzram und Christian Kruse.

Schlechtes Wetter, gute Laune: die Stenumer Kohltruppe unterwegs

Der VfL AH-Jahresrückblick 2008

Sonntag, Januar 24th, 1909

Der VfL Stenum blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2008 zurück. Nachdem man als Tabellenführer in die Winterpause gegangen war und die Presse schon Ende 2007 von einer fest geplanten Meisterfeier berichtete, war man in der Rückrunde von Beginn an der Gejagte und der TSV Ganderkesee III zeigte sich als harter Mitstreiter. Nachdem der wetterbedingte Kaltstart in die Rückrunde ohne sonderliche Trainingsvorbereitung mit zwei erfolgreichen Auswärtsspielen glückte, konnte der TSV im dritten Spiel der Rückrunde sogar drei Punkte aus Stenum mitnehmen und die Tabellenspitze zurück erobern.

Die Truppe von Coach Wolfgang Hoffmann legte dann aber eine beeindruckende Rückrunde hin und gewann nicht nur die beiden schweren Auswärtsspiele beim SV Ahlhorn III und dem VfR Wardenburg III, sondern auch alle weiteren Partien der restlichen Saison. Während man also keinen einzigen Punkt mehr abgab, ging den Rivalen aus Ganderkesee in den letzten Spielen der Saison offenbar die Luft aus, so dass der VfL Stenum AH am Ende mit sieben Punkten Vorsprung und 28 Siegen aus 30 Spielen Meister wurde. Das i-Tüpfelchen auf die tolle Saison setzte die zweite Saisonauszeichnung als Fairness-Sieger der 2. Kreisklasse.

Krönender Abschluss war dann einmal mehr die Mannschaftsfahrt nach Mallorca, die insgesamt 20 Stenumer Abenteurer auf die Insel verschlug, von denen auch die meisten unverletzt wieder nach Hause kamen. Wen nähere Eindrücke interessieren, der findet hier auch ein kurzes Video.

Die quasi zweite Mannschaftsfahrt führte dann in der Saisonvorbereitung nach Lamstedt und auf dem Weg zum Testspiel gegen Marc Teschners neue Truppe legte der VfL so viele Kilometer zurück wie sonst in einer ganzen Saison. ;)

Dann aber wurde es ernst und nach einem letzten Test gegen die eigene zweite Herren, der nur knapp mit 2:1 verloren ging, startete das Experiment 1. Kreisklasse! Nachdem der VfL AH als Serienmeister der 2. Kreisklasse lange Zeit nicht aufsteigen durfte, wurde das Reglement zwischenzeitig geändert – und die Truppe hatte sich entschieden, die Herausforderung anzunehmen und ihr Glück einmal in der nächsthöheren Spielkasse zu versuchen – Saisonziel: ein einstelliger Tabellenplatz.

Ob dieses Ziel realistisch sein würde, sollte sich schon in den ersten Spielen zeigen, denn es begann gleich mit ein paar harten Brocken. So stand gleich zum Auftakt das Derby gegen die eigene dritte Mannschaft auf dem Plan, das am Ende knapp, aber verdient mit 2:1 gewonnen werden konnte. Es folgte ein Sieg beim Nachbarn aus Bookholzberg und beim selbsternannten Meisterschaftsfavoriten aus Dünsen waren drei Punkte auch zum greifen nahe, am Ende reichte es aber nur zu einem 3:3.

Der VfL Stenum AH wahrte seine gute Form und war nach dem fünften Spieltag sogar Tabellenführer, ehe es dann eine Heimniederlage gegen die wilden Kerle des TuS Heidkrug II setzte, von der man sich aber ebenso wenig zurückwerfen ließ, wie von den immer wieder aufkommenden Verletzungssorgen vieler Akteure. So konnte man auch im weiteren Verlauf der Hinrunde mit wenigen Ausnahmen überwiegend gute Ergebnisse abliefern. Die kurioseste Partie war sicherlich der Kick gegen den DTB II, bei dem man nach einer Stunde schon mit 1:6 hinten gelegen hatte, ehe man nach furioser Aufholjagd am Ende beinahe noch Punkte eingefahren hätte, es aber nur noch zu einem 5:6 reichte.

Am Ende der Hinrunde stehen 24 Punkte aus 13 Spielen zu Buche, also eine mit 7 Siegen, 3 Unentschieden, 3 Niederlagen und dem 6. Tabellenplatz absolut positive Bilanz – und unterstellt man in den beiden ausstehenden Nachholspielen gegen vermeintliche Kellerkinder einmal Siege, wäre man sogar Tabellenzweiter und erster Verfolger des Titelfavoriten aus Heidkrug.

Auch in den Pokalwettbewerben hat sich der VfL Stenum AH gut geschlagen. Im Niedersachenpokal hat es zwar leider nicht zur Qualifikation für das Endturnier gereicht, aber nach dem Erstrunden-Aus im Vorjahr hatte man nach Siegen beim TuS Emstekerfeld (4:0) und gegen den MTV Bokel (4:2) immerhin erst in der dritten Pokalrunde beim TV Sottrum mit 1:4 das Nachsehen, woran leider auch die sechs mitgereisten Schlachtenbummler nichts ändern konnten, die unermüdlich und absolut pokalwürdig tranken und für Pokalstimmung sorgten.

Überwintert haben die Alten Herren hingegen im Kreispokal, in dem wegen der Niedersachen-Termine aber auch erst ein Spiel gegen den TSV Ganderkesee ausgetragen und gewonnen werden konnte. Für die nächste Runde steht nach mehreren Verlegungen noch immer der Kick gegen die eigenen Oldies aus.

Unterm Strich also ein absolut positives Jahresfazit: Meisterschaft und Fairness-Sieger in der Vorsaison, beim Abenteuer 1. Kreisklasse voll auf Kurs, in den Pokalrunden teuer verkauft und was besonders auffällt: auch außerhalb des Platzes gut dabei, wie die abschließende Weihnachtsfeier mit über 40 Köpfen zeigt.

Ferner freut sich der VfL AH über regen und zunehmenden Besuch der Spiele von Spielerfrauen, Kindern und anderen Zuschauern und auch im Internet hat man im vergangenen Jahr wohl neue Maßstäbe gesetzt: die Website www.vflah.de hat mit stets aktuellen Spielberichten, Bildern und Hintergrundinfos rund um die Alten Herren und den Verein rund 9.000 Besucher gezählt.

Budenzauber in Bookholzberg

Donnerstag, Januar 7th, 1909

Am 31.01.2009 ist der VfL Stenum AH eingeladen zum Budenzauber in Bookholzberg. Ab 10 Uhr und voraussichtlich bis ca. 17 Uhr wird dann von der zweiten Mannschaft des BTB in einem mit 10 Mannschaften besetzten Feld erneut der Stedinger Wanderpokal ausgespielt.

Nachdem der VfL AH im vergangenen Jahr mit sehr eingeschränktem Kader knapp das Halbfinale verpasst hat, ist in diesem Jahr auf eine schlagkräftigere Truppe zu hoffen.

Zu- oder Absagen für das Turnier bitte gerne frühzeitig an Hoffi oder mich.

  • Suchen

  • Nächste Termine

    • No events.

    Terminkalender

    Januar 1909
    M D M D F S S
     123
    45678910
    11121314151617
    18192021222324
    25262728293031