zur VfL Stenum IV-Startseite

Monatsarchiv für Mai 1909

Saisonabschluss-Grillen am 20.06.2009

Sonntag, Mai 30th, 1909

Am Samstag, den 20.06.2009 beschließt der VfL Stenum AH offiziell die Saison mit dem traditionellen Abschlussgrillen ab 15.00 Uhr bei Volker für Alle Akteure, Spielerfrauen und Kinder. Um rechtzeitige und verbindliche Anmeldung nebst Angabe der Personenzahl bei Volker wird gebeten.

VfL Stenum AH – VfL Wildeshausen III 3:3 (3:1)

Freitag, Mai 28th, 1909

Am Mittwoch, den 27.05.2009 stand das Nachholspiel gegen den VfL Wildeshausen II auf dem Programm, gegen den das Hinspiel noch glatt verloren ging. Im Rückspiel sahen die Zuschauer ein über weite Strecken hochklassiges und temporeiches Spiel, das nach zwischenzeitlich klarer Führung am Ende durch zwei Elfmetertore der Gäste im zweiten Durchgang noch 3:3 endete.

Dabei begann die Partie für den VfL Stenum nach Maß und nachdem sich bereits in den allerersten Spielminuten eine temporeiche und attraktive Partie andeutete, konnte Marco Janson dies mit seinem Treffer nach nur fünf Minuten unterstreichen. Harald Hoffmann hatte ihn in Szene gesetzt, Janson zog aus 22 Metern ab und leicht abgefälscht landete der Ball ohne Chance für den Gästekeeper im rechten unteren Eck.

Die Gäste zeigten sich aber wenig geschockt und suchten auch Ihrerseits weiter den Weg nach vorne und kamen so in der 10. Minute zu einem Freistoß kurz vor der Strafraumgrenze, der eiskalt verwandelt wurde und ohne jede Abwehrchance für Keeper Torben Lohwasser im rechten oberen Winkel einschlug.

In der Folge entwickelte sich ein munterer Schlagabtausch, bei dem die Platzherren immer mehr die Oberhand gewannen. So dauerte es nur bis zur 18. Minute ehe Torben Bendt einen Freistoß im Mittelfeld schnell ausführte und den Ball in die Spizte zu Harald Hoffmann brachte und während sich die Gäste beinahe geschlossen darauf beschränkten, sich wegen des Ausführungsortes des Freistoßes zu beschweren, legte Hoffmann ab für Sascha Rustler, der seinerseits den Ball abgewichst am Keeper vorbei ins Tor schlenzte.

Nachdem sich die Gäste noch eine Weile mit Schiedsrichter Jens Meenen beschäftigten, konzentrierten sie sich schnell wieder auf’s Fußball spielen und so musste Torben Lohwasser in der 20. Minute sein ganzes Können zeigen und konnte einen Gästekonter hervorragend vereiteln, ehe der VfL AH wieder das Zepter übernahm und in der 23. Minute auf 3:1 erhöhte.

Harald Hoffmann war dabei ein drittes mal Vorbereiter und brachte eine Flanke zu Kai Künzel in den Strafraum, der mit einem gleichermaßen fulminanten als auch kuriosen Kopfball aus 10 Metern unter die Latte abschloss. Und damit hatten die Platzherren noch nicht genug und erspielten sich einige weitere Möglichkeiten, die aber leider ungenutzt blieben, was sich später rächen sollte. Am knappsten scheiterte dabei Sascha Rustler mit einem Kopfball an den Pfosten nach Vorarbeit von Kai Künzel.

Nachdem Lohwasser in der 33. Minute ein zweites mal hervorragend parierte ging es am Ende nach einer hochklassigen und temporeichen Halbzeit mit dem 3:1 in die Pause.

Der zweite Durchgang ist schnell zusammengefasst. Zwar zollten beide Mannschaften dem hohen Tempo des ersten Durchgangs nur wenig Tribut, aber nachdem der VfL AH verletzungsbedingt inzwischen mit Harald Hoffmann und Sascha Rustler gleich zwei offensive Aktivposten ersetzen musste, blieben brandheiße Torgelegenheiten in der zweiten Hälfte Mangelware und es entwickelte sich ein rassiger und umkämpfter Kick, der sich mehrheitlich im Mittelfeld abspielte.

So kam es, dass die erste torgefährliche Szene ein äußerst zweifelhafter Elfmeter für den VfL Wildeshausen nach 66 Minuten war, nachdem der Unparteiische in einem normalen Zweikampf in der Luft ein Foulspiel von Ingo Witt gesehen haben will. Aber natürlich waren alle Proteste auch hier wie immer zwecklos und der Gästeangreifer verwandelte am Ende sicher.

Bis zum Schluss dann das gleiche Bild: ein absolut ausgeglichener zweiter Durchgang mit vereinzelten, aber wenig zwingenden Tormöglichkeiten auf beiden Seiten, bis zur 88. Minute, als Michael Cordes einen Gästestürmer im eigenen Strafraum zu Fall brachte, Jens Meenen ein zweites mal auf den Punkt zeigte und sich der VfL Wildeshausen die späte Chance zum Ausgleich nicht entgehen ließ und erneut verwandelte.

Somit ließ der VfL Stenum AH am Ende zwei Punkte liegen in einem Spiel, das man im ersten Durchgang bereits hätte entscheiden können und müssen. Aufgrund des hohen Einsatzes, den auch die Gäste bis zum Schluss an den Tag gelegt haben, am Ende aber auch eine insgesamt nicht unverdiente, wenngleich unnötige, Punkteteilung.

1:0 (05.) Marco Janson
1:1 (10.)
2:1 (18.) Sascha Rustler
3:1 (23.) Kai Künzel
3:2 (66./FE)
3:3 (88./FE)

Es spielten:
Torben Lohwasser – Markus Mokros, Jörg Sandfort, Ingo Witt – Torben Bendt, Michael Cordes, Harald Hoffmann, Marco Janson, Volker Sölbrandt – Kai Künzel, Sascha Rustler – Rainer Bartels, Christian Kruse

Gelbe Karten: 2 für Wildeshausen III

Fotos zur Begegnung gibt es bereits auf fussball.de zu sehen.

VfL Stenum AH – SV Tungeln II 9:1 (5:1)

Mittwoch, Mai 26th, 1909

Am Sonntag, den 24.05.2009 empfing der VfL Stenum AH den SV Tungeln II und nahm mit einem souveränen 9:1 gegen schwache Gäste erfolgreich Revanche für das verloren gegangene Hinspiel.

Einen besonderen Stempel drückte dabei Sascha Rustler dem Spiel auf, der mit insgesamt sechs Treffern und zwei Torvorbereitungen die Gäste praktisch im Alleingang zerlegte.

Bereits früh wurde dabei deutlich, dass sich der Gast aus Tungeln in einer ganz anderen Verfassung präsentieren sollte als noch im Hinspiel und schnell war der VfL AH die spielbestimmende Mannschaft, brauchte allerdings eine Weile um den ersten Treffer markieren zu können.

So war es in der 22. Minute Christian Kruse, der nach zuvor bereits einigen vergebenen Chancen das 1:0 erzielen konnte, nachdem Sascha Rustler eine Flanke von der rechten Seite mustergültig auf Kruse ablegte und der aus 15 Metern einschob.

Als in der 31. Minute Torben Bendt einen indirekten Freistoß nach Foul an Harald Hoffmann aus 20 Metern sehenswert ins lange Eck drosch, zeichnete sich bereits ab, dass der SV Tungeln am heutigen Tag einen schweren Stand gegen die Gastgeber haben sollte. Dass in den verbleibenden 60 Minuten aber Rustler’sche Festspiele auf alle Beteiligten warten sollten, ahnte hier noch niemand.

Mit einem satten Freistoß erzielt Torben Bendt das 2:0.

Mit einem satten Freistoß erzielt Torben Bendt das 2:0.

Seinen ersten Treffer erzielte jener dann in der 34. Minute. Christian Kruse hatte beim Stenumer Angriff den Ball schön auf Volker Sölbrandt abgelegt, der zog über die linke Seite bis zur Grundlinie und passte in den Rücken der Abwehr, wo Sascha Rustler lauerte und aus 8 Metern einschob.

Nur eine Minute später fungierte Rustler erneut als Vorbereiter und bediente seinen Sturmkollegen Christian Kruse mit einer langen Flanke in die Spitze von der linken Seite – und Kruse hatte keine Mühe den Ball zum 4:0 einzunetzen.

Von Grafite und Djeko sprach heute niemand mehr: Sascha Rustler (links) und Christian Kruse (rechts) waren das Top-Sturm-Duo des heutigen Tages.

Von Grafite und Djeko sprach heute niemand mehr: Sascha Rustler (links) und Christian Kruse (rechts) waren das Top-Sturm-Duo des heutigen Tages.

In der Folge ließ dann die Konzentration in der VfL-Defensive etwas nach, wodurch die Gäste zu vereinzelten Angriffen kamen. So verhinderte Torhüter Torben Lohwasser in der 38. Minute zunächst selbst den Anschlusstreffer der Gäste, eine Minute später half ihm die Latte, die das 1:4 verhinderte und im Gegenzug war es Harald Hoffmann, der mit einem langen Pass in die Spitze Sascha Rustler bediente, der zunächst noch einen Verteidiger aussteigen ließ, ehe er den Torwart verlud und zum 5:0 einschob.

Noch vor der Pause kamen die Gäste dann auf kuriose Weise doch noch zum Anschlusstreffer. Bei einem eigentlich harmlosen hohen Ball in den 5-Meter-Raum verschätze sich Keeper Lohwasser und nach einem Zusammenprall mit Christopher Kiy trudelte der Ball am Ende ins eigene Tor.

Kurz nach der Pause glänzte Lohwasser dann wieder in gewohnter Manier und vereitelte in der 48. Minute gegen einen Gästeangreifer den zweiten Gegentreffer, ehe Sascha Rustler seinen Torhunger dann in der 52. Minute weiter stillte, sich den Ball selbst eroberte, durch drei Mitspieler tankte und zum 6:1 verwandelte. Sechs Minuten später markierte Rustler dann nach einer schönen Hereingabe von Christian Kruse von der rechten Seite seinen vierten Treffer des Tages.

Als Sascha Rustler gerade erst richtig aufdrehte hatte Christian Kruse nach zwei Treffern und einem Assist genug und ging vom Feld.

Als Sascha Rustler gerade erst richtig aufdrehte hatte Christian Kruse nach zwei Treffern und einem Assist genug und ging vom Feld.

In der 76. Minute erzielte Sascha Rustler dann nach einer Flanke von Torben Bendt Treffer Nummer fünf und in der 80. Minute setzte er mit einem Heber über den Torhüter nach schönem Zuspiel von erneut Torben Bendt den Schlusspunkt mit seinem sechsten Treffer und dem 9:1.

Man of the Match: Sascha Rustler, dessen Gegenspieler nur selten so dicht bei ihm war wie hier.

Man of the Match: Sascha Rustler, dessen Gegenspieler nur selten so dicht bei ihm war wie hier.

Am Ende ein auch in der Höhe absolut verdienter Sieg von noch nicht einmal besonders glanzvoll spielenden Stenumern, die bei etwas konsequenterer Chancenverwertung ohne große Mühe auch noch ein halbes Dutzend mehr Treffer hätte erzielen können. Nicht verschwiegen werden sollen aber auch zwei weitere Lattentreffer der Gäste im zweiten Durchgang, die ansonsten aber wenig entgegen zu setzen hatten und in allen Belangen unterlegen waren.

Einer der wenigen Torschüsse der Gäste, der nicht die Latte traf. Dieser Freistoß ging gleich ganz vorbei, auch wenn es auf dem Bild nicht so aussieht.

Einer der wenigen Torschüsse der Gäste, der nicht die Latte traf. Dieser Freistoß ging gleich ganz vorbei, auch wenn es auf dem Bild nicht so aussieht.

Insgesamt von allen Akteuren eine kompakte und gute Mannschaftsleistung, aus der der sechsfache Torschütze aber natürlich heraus ragte. Von beiden Seiten übrigens auch eine ausgesprochen fair geführte Partie, in der Schiedsrichter Michael Koch ohne jede Karte auskam, so dass der VfL Stenum AH nach wie vor die Fairnesswertung der 1. Kreisklasse anführt.

Tore:
1:0 (22.) Christian Kruse
2:0 (31.) Torben Bendt
3:0 (34.) Sascha Rustler
4:0 (35.) Christian Kruse
5:0 (40.) Sascha Rustler
5:1 (44.)
6:1 (52.) Sascha Rustler
7:1 (58.) Sascha Rustler
8:1 (76.) Sascha Rustler
9:1 (80.) Sascha Rustler

Es spielten:
Torben Lohwasser – Torben Bendt, Jörg Sanner, Ingo Witt – Rainer Bartels, Harald Hoffmann, Marco Janson, Markus Mokros, Volker Sölbrandt – Christian Kruse, Sascha Rustler – Michael Cordes, Andreas Jordt, Christopher Kiy

Gelbe Karten: keine

Spieler des Tages: Sascha Rustler

Weitere Fotos der Begegnung gibt es übrigens auf fussball.de zu sehen.

Der 29. Spieltag im Überblick

Dienstag, Mai 18th, 1909

Wie jede Woche fasst das Delmenhorster Kreisblatt auch den 29. Spieltag kurz zusammen und berichtet unter anderem vom 3:2-Erfolg des VfL AH. Hier geht’s direkt zur Online-Version.

VfL Stenum AH in der Saison 2009/2010

Dienstag, Mai 18th, 1909

Seit dieser Woche ist amtlich, dass der VfL Stenum AH in der kommenden Spielzeit nach einjährigem Aufenthalt in der 1. Kreisklasse in der kommenden Spielzeit wieder in der 2. Kreisklasse antreten wird.

Nachdem sich der VfL AH in der 1. Kreisklasse teuer verkauft hat und auch auf bestem Weg ist, sein Saisonziel eines einstelligen Tabellenplatzes zu verwirklichen, soll so der Startplatz in der 1. Kreisklasse für die deutlich jüngere, vierte Herrenmannschaft des VfL Stenum freigemacht werden, die sich in der kommenden Saison in das Abenteuer 1. Kreisklasse stürzen wird.

Im Zuge dieses Klassentausches wird der VfL AH nach vielfachen Protesten eines einzelnen Vereins auch seinen Namen ändern und zukünftig offiziell als VfL Stenum V (Alte Herren) gemeldet sein.

Nachdem einzelne Teams bereits auf einen eventuellen Rückzug des VfL AH gehofft hatten, bedeutet dies für die laufende Spielzeit ferner, dass es in der 2. Kreisklasse wie ursprünglich geplant zwei Absteiger geben wird, die voraussichtlich die Teams aus Hicretspor, Huerriyet, Falkenburg, Tur Abdin und Wüsting unter sich ausspielen, wie die aktuelle Tabellensituation verdeutlicht.

VfL AH Vatertagstour

Dienstag, Mai 18th, 1909

Am Himmelfahrts-Donnerstag, den 21.05.2009 startet der VfL AH eine Vatertagstour. Los geht’s um 10:00 Uhr bei Backenköhler, Endstation dürfte am Nachmittag traditionell wieder der Gasthof Menkens in Hoykenkamp sein, bei dem man dann sicher auch wieder mit zahlreichen anderen Touren zusammen trifft.

KSV Hicretspor II – VfL Stenum AH 2:3 (1:2)

Sonntag, Mai 16th, 1909

Am Freitag, den 15.05.2009 war der VfL AH zu Gast beim KSV Hicretspor II und nachdem das Hinspiel noch kampflos mit 5:0 gewonnen werden konnte, endete das Rückspiel nach einem sportlichen Kräftemessen mit 3:2 für den VfL AH.

Tore:
1:0 (11.) Sascha Rustler / Vorarbeit: Harald Hoffmann
1:1 (25.)
2:1 (38.) Jörg Sandfort / Vorarbeit: Sascha Rustler
3:1 (60.) Peter Terwellen / Vorarbeit: Sascha Rustler
3:2 (82./HE)

Es spielten:
Helge Behrens, Timo Bureck, Harald Hoffmann, Marco Janson, Axel Kloppenburg, Torben Lohwasser, Markus Mokros, Sascha Rustler, Jörg Sandfort, Jörg Sanner, Axel Scholz, Volker Sölbrandt, Jörn Steiner, Mike Swatschina, Peter Terwellen

Gelbe Karten: Harald Hoffmann, Sascha Rustler

Delmenhorster TB II – VfL Stenum AH 2:0

Samstag, Mai 8th, 1909

Am Mittwoch, den 06.05.2009 hat der VfL Stenum AH das Nachholspiel beim Delmenhorster TB II mit 2:0 verloren.

Kurze Infos zum Spiel folgen in Kürze.

Der 27. Spieltag im Überblick

Mittwoch, Mai 5th, 1909

Zwar fand der 27. Spieltag ohne Beteiligung der AH-Truppe statt, aber das Delmenhorster Kreisblatt fasst natürlich dennoch zusammen.

  • Suchen

  • Nächste Termine

    • No events.

    Terminkalender

    Mai 1909
    M D M D F S S
     12
    3456789
    10111213141516
    17181920212223
    24252627282930
    31EC