zur VfL Stenum IV-Startseite

Monatsarchiv für Oktober 1909

SV Ahlhorn III – VfL Stenum AH 4:1

Sonntag, Oktober 24th, 1909

Am Sonntag, den 25.10.2009 hat der VfL Stenum AH sein Gastspiel bei der dritten Mannschaft des Ahlhorner SV mit 4:1 verloren. Kurze Infos zum Spiel folgen in Kürze.

VfL Stenum AH – KSV Hicretspor II 4:2 (2:1)

Montag, Oktober 11th, 1909

Am Sonntag, den 11.10.2009 hat der VfL Stenum seine Partie gegen die Zweitvertretung des KSV Hicretspor glanzlos, aber verdient mit 4:2 (2:1) gewonnen.

Dabei hatte der VfL Stenum AH das Spiel weitestgehend im Griff, musste aber in der 17. Minute zunächst das 0:1 hinnehmen. Sieben Minuten später wurde die Stenumer Überlegenheit aber belohnt und Dennis Haren verwertete eine Ecke von Jarek Kubica. Wenige Minuten vor der Pause glänzte Haren dann als Vorbereiter und legte vor dem Tor quer auf Kai Künzel ab, der die Führung für den VfL erzielte.

Nach dem Seitenwechsel war es erneut Kai Künzel, der auch das 3:1 erzielte, nachdem sich Jarek Kubica schön durchgesetzt und abgelegt hatte. Kurz darauf kamen die Gäste mit einem sehenswerten Schuss aus vollem Lauf noch einmal auf 3:2 heran, mit dem 4:2 setzte Künzel dann, nachdem Jörg Sandfort ihn auf der linken Angriffsseite mit einem steilen Pass in Szene gesetzt hatte.

Tore:
0:1 (17.)
1:1 (24.) Dennis Haren
2:1 (38.) Kai Künzel
3:1 (52.) Kai Künzel
3:2 (57.)
4:2 (72.) Kai Künzel

Gelbe Karten: Michael Cordes, 1 für KSV Hicretspor II

Es spielten:
Hergen Geerken – Matthias Denker, Tobias Ihde, Jörg Sanner – Michael Cordes, Christopher Kiy, Jarek Kubica, Jörg Sandfort, Ingo Witt – Dennis Haren, Kai Künzel – Helge Behrens, Andreas Jordt, Torben Lohwasser (der seine Saisonpremiere als Feldspieler gab)

Spieler des Tages: Michael Cordes und Tobias Ihde

Delmenhorster TB IV – VfL Stenum AH 3:4 (1:1)

Donnerstag, Oktober 7th, 1909

Am Mittwoch, den 07.10.2009 hat der VfL Stenum AH das wegen des Drittrunden-Spiels im Niedersachsen-Pokal verschobene Spiel bei der vierten Mannschaft des Delmenhorster TB mit dem Standardergebnis der letzten Wochen gewonnen und dabei zugegebenermaßen etwas schmeichelhaft drei Punkte eingefahren.

Von Beginn an hatte sich auf regennassem Boden eine kampfbetonte Partie entwickelt, bei der die Gastgeber etwas besser ins Spiel kamen und sich vereinzelte Tormöglichkeiten erspielten, spätestens in Hergen Geerken aber gleich mehrfach ihren Meister fanden.

In der 20. Spielminute gab es dann erstmals große Aufregung um einen insgesamt an diesem Abend hoffnungslos überforderten und ehrlicherweise grottenschlechten Schiedsrichter Zeki Celik, der einen mehr als deutlich sichtbaren Trikotzupfer des letzten VfL-Mannes bei einem Angriff der Delmenhorster übersah, woraufhin der DTB-Angreifer zu Fall kam, der Schiedsrichter aber weiterspielen ließ. Die DTB-Akteure versteiften sich daraufhin im laufenden Spiel völlig auf heftigste Proteste und vergaßen dabei den VfL am Gegenangriff zu hindern und einen Querschläger in der DTB-Defensive konnte Kai Künzel aufnehmen und den Ball unter großer Aufregung zur 1:0-Führung ins Gästetor einschieben.

Einige gelbe Karten später suchte der DTB dann mit einer kräftigen Portion Wut im Bauch weiter den Weg nach vorne und verlangte dem VfL Stenum dabei viel ab, der aber mit vollem Kampf dagegen hielt und die Führung beinahe in die Pause gerettet hätte. Kurz vor der Halbzeit waren die Platzherren aber mit einem Freistoß erfolgreich, der dem ansonsten bestens aufgelegten Hergen Geerken auf dem rutschigen Boden durch Hände und Beine ins Netz rutschte.

Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich dann bei zunehmend schlechterem Wetter ein offener Schlagabtausch, bei die Platzherren aber weiterhin mehr vom Spiel hatten. Dennoch war es der VfL, der in der 54. Spielminute einen Konter über die rechte Seite abschließen konnte und nachdem sich Christian Kruse auf der rechten Seite durchgesetzt hatte und von der Grundlinie quer vor das Tor passte musste Kai Künzel für seinen zweiten Treffer des Tages nur noch einschieben.

Der DTB zeigte sich davon aber zunächst wenig geschockt und konnte nur ein paar Minuten später selbst einen Angriff, bei dem die Zuordnung in der VfL-Defensive nicht stimmte, per Kopf zum 2:2 abschließen. Davon beflügelt entwickelte der DTB weiter Druck, aber dann stach der VfL zweimal eiskalt zu, wegen vermeindlicher Abseitsposition speziell beim ersten Treffer mal wieder unter heftigsten Protesten. Christian Kruse war es, der dabei ein Zuspiel von Kai Künzel zum 3:2 verwerten konnte.

Im Gegenzug hätte der DTB beinahe erneut die große Chance zum Ausgleich gehabt, ein angebliches Foulspiel im VfL-Strafraum, über das man sicherlich streiten kann, dass der Schiedsrichter aber nun mal geahndet hat, verlegte der Unparteiische aber dann kurz vor den Strafraum, so dass es zur großen Verwunderung aller keinen Strafstoß, sondern Freistoß gab, der den wütenden Gastgebern nur zu einem Pfostentreffer reichte.

Kurz darauf schloss Kai Künzel dann einen neuerlichen Konter über Christian Kruse gegen die immer noch aufgebrachten Gastgeber sehenswert ab, nachdem er zunächst vom Torhüter an den Strafraumrand hinaus gedrängt wurde und diesen dann auf seinem Weg zurück ins Tor mit einem Lupfer ins lange Eck überlistete und seine gute Leistung krönte.

Während sich der VfL dann im weiteren Verlauf der Partie zunehmend auf die Defensive versteifte, warfen die Delmenhorster noch einmal alles nach vorn, kamen aber nur noch zu dem aus deutlicher Abseitsposition erzielten 3:4 Anschlusstreffer, bei dem der Unparteiische erneut nicht auf der Höhe war. In den Schlussminuten verteidigte der VfL erfolgreich und mit aller Kraft den letztlich schmeichelhaften Sieg.

Tore:
0:1 (20.) Kai Künzel
1:1 (40.)
1:2 (54.) Kai Künzel
2:2 (59.)
2:3 (64.) Christian Kruse
2:4 (68.) Kai Künzel
3:4 (75.)

Es spielten: Hergen Geerken – Tobias Ihde, Christopher Kiy, Christian Weitkamp – Michael Cordes, Stefan Eilemann, Jarek Kubica, Jörg Sandfort, Ingo Witt – Dennis Haren, Kai Künzel – Timo Bureck, Matthias Denker, Andreas Jordt Christian Kruse
Gelbe Karten: Michael Cordes, Kai Künzel, 4 für den Delmenhorster TB IV

Spieler des Tages: Kai Künzel

VfL Stenum AH im Finalturnier des Niedersachsen-Pokals

Montag, Oktober 4th, 1909

Dem VfL Stenum AH ist die Mission Niedersachsen-Pokal geglückt und begleitet von knapp 50 Schlachtenbummlern hat der VfL AH am Samstag, den 03. Oktober 2009 mit einem verdienten 1:0 (0:0) beim TuS Holtriem sein Drittrunden-Spiel gewonnen.

Unterwegs: Der VfL Stenum AH und seine Fans freuen sich auf das bevor stehende Pokalspiel beim TuS Holtriem.

Unterwegs: Der VfL Stenum AH und seine Fans freuen sich auf das bevor stehende Pokalspiel beim TuS Holtriem.

Der VfL Stenum AH hatte dabei über die gesamte Spielzeit mehr vom Spiel, versäumte es aber frühzeitig, einen Treffer zu markieren und so mehr Sicherheit ins Spiel zu bekommen. Wenige Minuten nach der Pause erzielte Stephan Schüttel dann das goldene Tor. In der Folge hatte der VfL mehrfach die Gelegenheit auf 2:0 zu erhöhen, versäumte aber die Vorentscheidung, so dass es bis zum Schluss spannend blieb, da auch die Gastgeber zu vereinzelten Möglichkeiten kamen.

TuS Holtirem - VfL Stenum AH

Geschafft: Nach dem Schlusspfiff feiert das VfL AH-Team mit den mitgereisten Schlachtenbummlern.

Am Ende aber ein absoluter verdienter Erfolg der Gäste, die damit am Finalturnier des Niedersachsen-Pokals im kommenden Jahr in Barsinghausen teilnehmen werden, wo Gegner wie der VfL Lüneburg oder der SC Twistringen warten.

Hier eine Übersicht aller Ergebnisse der dritten Pokalrunde.

Vorbericht zum Niedersachsenpokal-Spektakel

Freitag, Oktober 1st, 1909

Delme Report vom 30.09.2009Der Delme-Report kündigte am 30.09.2009 die Drittrunden-Partie des VfL Stenum AH beim TuS Holtriem am kommenden Samstag, den 03.10.2009, an und wies auch noch einmal auf den Reisebus hin, den der VfL dank der Unterstützung der Kfz-Werkstatt Kruse einsetzt. Auch der Alfa-Grill wird voraussichtlich einen Teil zu dem Auswärtsspektakel beitragen.

Es sind nur noch wenige der insgesamt 68 Plätze frei, letzte Anmeldungen bitte bis Freitag direkt im Vereinsheim.

  • Suchen

  • Nächste Termine

    • No events.

    Terminkalender

    Oktober 1909
    M D M D F S S
     123
    45678910
    11121314151617
    18192021222324
    25262728293031