zur VfL Stenum IV-Startseite

Monatsarchiv für April 1910

TSV Ganderkesee III – VfL Stenum AH 3:0 (0:0)

Freitag, April 15th, 1910

Am Mittwoch, den 14.04.2010 hat der VfL Stenum AH das Derby bei der dritten Mannschaft des TSV Ganderkesee mit 3:0 (0:0) verloren. Der VfL Stenum AH musste in dieser Partie den Ausfall zahlreicher Stammkräfte kompensieren, hatte aber auch ungeachtet dessen an diesem Tag den insgesamt bissigeren und siegeswilligeren Gästen nicht viel entgegenzusetzen.

So stemmte sich der VfL bei schwierigen Bodenverhältnissen im ersten Durchgang noch erfolgreich gegen die insgesamt überlegenen Gäste und einen drückenden Gegenwind und wäre bei einem der wenigen Angriffe sogar beinahe in Führung gegangen, als Volker Sölbrandt knapp verzog und das Tor nur um wenige Zentimeter verfehlte. Ansonsten blieben Offensivaktionen des VfL aber Mangelware und man verlegte sich weitestgehend auf die Defensive.

Nach dem Seitenwechsel konnten die Hausherren dann früh den ersten Treffer markieren und einen Konter kurz nach Wiederbeginn erfolgreich abschließen, nachdem sich der VfL bei einem Angriff selbst gerade in die gegnerische Hälfte verlagert hatte und nicht schnell genug umschalten konnte. Der bestens aufgelegte Torhüter Torben Lohwasser war im Herauslaufen zwar zunächst einen Tick schneller am Ball als der gegnerische Angreifer, nach einem Pressschlag an der Strafraumgrenze trudelte der Ball aber schließlich ins Tor.

Die Führung gab dem TSV natürlich Sicherheit und mit zunehmender Spieldauer zeigte sich mehr und mehr, dass der VfL an diesem Tag nicht mehr viel bewegen sollte, da es insbesondere in der Offensive an Ideen und Durchschlagskraft gegen gut gestaffelte Ganderkeseer mangelte. Spätestens als in der 70. Minute das 2:0 für die Platzherren nach einem Angriff über die rechte Angriffsseite fiel, war die Partie vorentschieden.

Den Schlusspunkt setzte der Tabellenzweite mit dem 3:0 nach einem erneuten Konter, bei dem dem Treffer allerdings zweimal eine klare Abseitsstellung vorher ging, aber alle Proteste nützten natürlich nichts. Letztlich geht der Sieg der Gastgeber auch in der Höhe in Ordnung, da der VfL Stenum zwar wacker kämpfte und verteidigte, aber an diesem Abend in fast allen Belangen unterlegen war. Für die bevorstehende englische Woche mit drei Spielen in sechs Tagen wird dringend eine Leistungssteigerung von Nöten sein.

Tore:
1:0 (47.)
2:0 (70.)
3:0 (85.)

Gelbe Karte: Michael Grams

Es spielten:
Torben Lohwasser – Michael Cordes, Jörg Sandfort, Ingo Witt – Michael Cordes, Michael Grams, Tobias Ihde, Volker Sölbrandt, Marc Teschner – Dennis Haren, Kai Künzel – Christian Kruse, Ralf Meissner

VfL Stenum AH – Delmenhorster TB IV 3:0 (1:0)

Mittwoch, April 13th, 1910

Am Sonntag, den 11.04.2010 hat der VfL Stenum AH die vierte Mannschaft des Delmenhorster TB empfangen und ging am Ende mit einem ungefährdeten und verdienten 3:0 (1:0) als Sieger vom Platz.

Der VfL erwischte dabei einen Start nach Maß und konnte nach einer druckvollen Anfangsphase bereits in der sechsten Spielminute in Führung gehen, auch wenn es dafür drei Anläufe brauchte. Zunächst blieb ein Freistoß von Torben Bendt aus 25 Metern in der Mauer hängen, woraufhin Marco Janson den Ball aufnahm und es mit einem knallharten Schuss aus gleicher Distanz versuchte und erst, als der DTB-Keeper dieses Geschoss nicht festhalten konnte nutzte Kai Künzel den Abpraller und köpfte aus kurzer Distanz ins leere Tor, das man ja bekanntlich auch erstmal treffen muss. :)

Dieses war der erste Streich: Der Freistoß von Torben Bendt bleibt in der Mauer hängen, wenig später kann Torgarant Kai Künzel zur Führung abstauben.

Nach diesem guten Start hatte der VfL auch in der Folge mehr vom Spiel und hatte während der ersten halben Stunde das Heft in der Hand, ohne sich aber wirklich zwingende Tormöglichkeiten zu erspielen. Erst in der 25. Minute war man dem 2:0 dann nahe, nachdem Marco Janson wieder einen Hammer aus der Distanz auspackte, aber leider nur die Latte traf. Mit den beiden direkten Nachschussversuchen scheiterten dann aber Kai Künzel und Andreas Jordt, so dass es beim 1:0 blieb.

Von diesem Moment an kamen die Delmenhorster Gäste besser ins Spiel und in der letzten Viertelstunde des ersten Durchgangs ließ sich der VfL den Schneid abkaufen, überstand diese Phase aber unbeschadet und konnte das 1:0 in die Pause retten.

Nach dem Seitenwechsel hatte der VfL dann erneut den besseren und druckvolleren Start und machte nach rund 10 Minuten mit einem Doppelschlag alles klar. In der 54. Minute erzielte Christian Kruse das 2:0 aus kurzer Distanz, nachdem Andreas Jordt eine Ecke von Marco Janson per Kopf abgelegt hatte und Kruse aus dem Getümmel heraus den Ball ins Tor schob. Drei Minuten später war Kruse im gegnerischen Strafraum zum nächsten Treffer unterwegs, wurde aber vom Gästeverteidiger zu Fall gebracht und folgerichtig zeigte der insgesamt ordentlich leitende Unparteiische Conrad Ammermann, der lediglich mit ein paar hitzköpfigen Gästeakteuren seine Mühe hatte, auf den Elfmeterpunkt. Kai Künzel verwandelte den fälligen Strafstoß anschließend sicher, auch wenn er zweimal einlochen musste, da der Ball beim ersten Versuch noch nicht freigegeben war.

Und zack – schneller als sein eigener Schatten schlägt der Ball im zweiten Anlauf oben rechts im Winkel ein. Den hätte nicht mal Lucky Luke gehalten.

Damit war die Partie frühzeitig entschieden und der VfL Stenum hatte zunächst weiterhin mehr vom Spiel, vergab aber zahlreiche Chancen leichtfertig oder scheiterte ein ums andere mal am besten Delmenhorster Spieler, den sie an diesem Tag zwischen den Pfosten hatten. In der Schlussviertelstunde war die Luft dann raus und der VfL schaltete sichtlich einen Gang zurück und so konnten und mussten sich die VfL-Defensive und Torhüter Lohwasser gegen nicht aufgebende Gäste noch desöfteren auszeichnen, um das Ergebnis zu halten.

Am Ende stand dann ein verdienter Sieg in einem Spiel, das insbesondere in einer chancenreichen zweiten Hälfte auch 7:2 hätte enden können. Aber zu Null ist ja auch mal schön.

Tore:
1:0 (06.) Kai Künzel
2:0 (54.) Christian Kruse
3:0 (57.) Kai Künzel (FE)

Gelbe Karten: Michael Cordes, Mike Swatschina, 3 für DTB IV

Es spielten:
Torben Lohwasser – Michael Cordes, Michael Grams, Mike Swatschina – Torben Bendt, Marco Janson, Andreas Jordt, Christian Terwellen, Marc Teschner – Christian Kruse, Kai Künzel – Tobias Ihde, Christopher Kiy

Spieler des Tages: Andreas Jordt und Christian Kruse

  • Suchen

  • Nächste Termine

    • No events.

    Terminkalender

    April 1910
    M D M D F S S
     123
    45678910
    11121314151617
    18192021222324
    252627282930