zur VfL Stenum IV-Startseite

Monatsarchiv für Oktober 2005

Borussia DEL II – VfL Stenum IV 0:3 (0:2)

Sonntag, Oktober 30th, 2005

borussia-vfl-stenum-ah.jpgSonntag, 30.10.05, 11:00

Stenum bestimmte von Beginn an das Spiel und ging früh durch Walter Kirst in Führung. Einen Freistoss von Sebastian Wachtendorf brauchte er nur einnicken. Danach hatte Stenum das sicherere Spiel, konnte aber nach vorne kaum Akzente setzen. Borussia nutzte dies und konnte sich zeitweise ein Übergewicht im Mittelfeld erarbeiten, zu großartigen Torchancen reichte es allerdings nicht. Kurz vor dem Halbzeitpfiff konnte Marc „der nicht schiessen kann“ Oltmann per Schuss mit dem linken Fuss zur 2:0 Pausenführung erhöhen.
In der zweiten Hälfte das gleiche Bild. Stenums Abwehr hatte Schwerstarbeit zu verrichten mangels Unterstützung aus dem Mittelfeld. So stand das Spiel trotz der 2:0-Führung lange auf der Kippe, denn Borussia kam nun auch zu mehreren Torchancen, sie konnte Keeper Kaatz und die wache Abwehr heute aber nicht überwinden. Nach einem Foul an Walter Kirst konnte Carsten Jessusek per Elfmeter den 3:0 Endstand besorgen.
Nach nunmehr 12 Spielen ohne Niederlage gelang nach den Ausrutschern von DTB II und Heidkrug IV nun auch den Sprung auf Platz zwei. Das Stenumer Duo führt jetzt niederlagenfrei die Tabelle an!

Tore :
0:1 Walter Kirst (3. Min.)
0:2 Marc Oltmann [mit dem Fuss !!!] (37. Min.)
0:3 Carsten Jessusek [Foulelfmeter] (77. Min.)

Stenum spielte mit :
H. Kaatz – M. Häusler, T. Lange, T. Obal, S. Dinse – G. Kilian, M. Oltmann, S. Wachtendorf, H. Witte – W. Kirst, N. Linnemann

Ersatz :
M. Golz, B. Boltze, C. Jessusek, E. Korona

SG Döhlen – VfL Stenum IV 2:2 (2:2)

Freitag, Oktober 21st, 2005

SG Döhlen/Großenkneten - VfL Stenum IVFreitag, 21.10.05, 19:30

In einer hitzigen Partie hatte Stenum den besseren Start und führte nach 20 sec. durch einen Gewaltschuss von Sebastian Wachtendorf mit 1:0. Obwohl Stenum weitere Chancen hatte, konnte Döhlen mithalten und schon in der 13. Min. ausgleichen. Stenum nutzte teilweise hochkarätige Möglichkeiten nicht, kamen aber nach einer Ecke und anschließendem „Herumgestocher“ im 16er zur 2:1-Führung. Gerd Kilian hatte die Kugel in der undurchsichtigen Szene ins Tor gebracht. Allerdings war auch jetzt von einer Dominanz des Tabellendritten nichts zu spüren, und Döhlen kam noch vor der Pause verdient zum erneuten Ausgleich. Kurz vorher hatte der ansonsten unsichere Schiri ein Freistoß-Tor von Döhlen aberkannt, da der Ball noch nicht freigegeben war.
In der zweiten Hälfte ging es härter zur Sache und der Unparteiische hätte durch aus ein bis zwei Mann vom Platz stellen können (müssen), beide Seiten „glänzten“ nur noch mit überharten Zweikämpfen. Spielerisch gab es im zweiten Durchgang nichts Erwähnenswertes.
Obwohl Stenum nach diesem Unentschieden auch im elften Spiel in Folge ohne Niederlage bleibt, war Döhlen der bis jetzt unbequemste (nicht beste) Gegner und die Punkteteilung war durchaus verdient.

Tore :
0:1 Sebastian Wachtendorf (1. Min.)
1:1 Döhlen (13. Min.)
1:2 Gerd Kilian (27. Min.)
2:2 Döhlen (42. Min.)

Stenum spielte mit :
C. Jessusek – M. Häusler, T. Lange, T. Obal, S. Klug – G. Kilian, M. Oltmann, L. Lange, I. Hammer – S. Wachtendorf, S. Dinse

Ersatz :
M. Golz, H. Witte, W. Kirst, N. Linnemann

VfL Stenum IV – TuS Heidkrug IV 5:2 (0:0)

Sonntag, Oktober 16th, 2005

vfl-stenum-ah-tus-heidkrugSonntag, 16.10.05, 13:15

Stenum hatte von Beginn an mehr vom Spiel, konnte aber keine der vielen Chancen gerade in der Anfangsphase nicht nutzen. Heidkrug guckte sich dies abwartend an und kam nach 20 Minuten besser ins Spiel. In der 25. Minute gab der ansonsten gute und übersichtliche Schiedsrichter aus Ganderkesee einen umstrittenen Elfmeter für Heidkrug. Ein angebliches Handspiel soll voraus gegangen sein. Ersatzkeeper Carsten Jessusek konnte den unplatzierten Schuss aber toll parieren und seine Mannschaft so vor dem Rückstand bewahren. Kurz vor der Pause stand das Spiel auf der Kippe, beide Teams hatten 100%ige Chancen, die aber leichtsinnig vergeben wurden. Sollte sich das noch rächen für Stenum ?
Anfangs der zweiten Hälfte kontrollierte Stenum wieder das Spiel und der kurz vorher eingewechselte Ingo Hammer erlöste die Mannschaft. Kurz darauf gab es einen Foulelfmeter für Stenum den Youngster Lennart Lange eiskalt verwandelte. In der 77. Min. der zwei umstrittene Elfer gegen Stenum. Dieses Mal wurde er aber verwandelt. Es wurde noch mal eng. Aber nach 5 Minuten Schockzustand machten erst Ingo Hammer und dann ein Eigentor nach Flanke von Lennart Lange das Spiel klar. Heidkrug kam noch auf 4:2 heran, ehe Ingo Hammer mit seinem dritten Tor am heutigen Tag den alten Abstand wieder herstellte.
Damit zieht Stenum an Heidkrug vorbei und bleibt in der Spitzengruppe der 2. KK mit nunmehr 10 Spielen in Serie ohne Niederlage.

Tore :
1:0 Ingo Hammer (63. Min.)
2:0 Lennart Lange [Foulelfmeter] (68. Min.)
2:1 Heidkrug (77. Min.)
3:1 Ingo Hammer (83. Min.)
4:1 Eigentor Heidkrug (85. Min.)
4:2 Heidkrug [Foulelfmeter] (88. Min.)
5:2 Ingo Hammer (89. Min.)

Stenum spielte mit :
C. Jessusek – M. Häusler, S. Klug, T. Obal – G. Kilian, T. Lange, S. Wachtendorf, M. Oltmann, L. Lange – H. Traut, S. Dinse

Ersatz :
H. Witte, J. Schultz, I. Hammer, N. Linnemann

RW Hürriyet II – VfL Stenum IV 0:5 [Wertung durch Spielinstanz, vorher 10:1 (3:0)]

Sonntag, Oktober 9th, 2005

VfL Stenum AHSo., 09.10.05, 11:00

Stenum spielte mit :
H. Kaatz – B. Boltze, T. Tietjen, S. Klug, T. Obal – G. Kilian, T. Lange, S. Wachtendorf, I. Hammer – C. Jessusek, S. Dinse

Ersatz :
H. Witte, J. Schultz, H. Traut, E. Korona

RWH

  • Suchen

  • Nächste Termine

    • No events.

    Terminkalender

    Oktober 2005
    M D M D F S S
     12
    3456789
    10111213141516
    17181920212223
    24252627282930
    31EC