zur VfL Stenum IV-Startseite

Monatsarchiv für Mai 2006

VfL Stenum IV – Eintracht Delmenhorst II 4:1 (0:0)

Sonntag, Mai 28th, 2006

vfl-stenum-ah-eintracht-delmenhorst.jpgSonntag, 28.05.06, 13:15

Stenum dominierte dieses Spiel nach Belieben, war aber in der ersten Hälfte glücklos im Abschluss. Eintracht konnte sich vereinzelt entlasten und hatte ein paar Möglichkeiten, aber Carsten hielt in der ersten Hälfte den Kasten sauber.
In der zweiten Hälfte häuften sich die Stenumer Chancen, aber anfangs das gleiche Bild : kläglich vergebene Großchancen. Hergen Kaatz erlöste die Besucher dann nach fast einer Stunde Spielzeit. Nach einer Ecke Gewusel im Eintracht-Strafraum, Lennart Lange brachte den Ball per Seitfallzieher wieder in die Mitte und Hergen köpfte den Ball ein. Kurz danach konnte Heimkehrer Marc Oltmann mit dem rechten Fuss (!!!) das 2:0 erzielen, nachdem er kurz vorher eine gute Möglichkeit erbärmlichst (sorry, Marc) in Richtung Ecke geschossen hatte. Eintracht konnte eine Unsicherheit in der Abwehr zum Anschlußtreffer ausnutzen, ehe Lennart Lange nach Hereingabe von Hergen Kaatz den alten Abstand wiederherstellte. Dann eine traurige Szene am Rand : unser Kapitän Jörg Wissemann wurde unter Beifall ausgewechselt, kurz vorher hatte er bekannt gegeben, dass dies heute sein letztes Spiel sei. Sebastian Wachtendorf konnte kurz vor Ende auch noch sein Abschiedstor erzielen (er wird es nochmal in der zweiten Mannschaft versuchen).
Nach einer wirklich gelungenen Saison belegen wir am Ende den dritten Platz mit 63 Punkten und 95 geschossenen Toren (im Schnitt 3 Tore pro Spiel !). Mit einigen Bieren und Jägermeistern ließen wir die Saison ausklingen.

Tore :
1:0 Hergen Kaatz
2:0 Marc Oltmann
2:1 Eintracht
3:1 Lennart Lange
4:1 Sebastian Wachtendorf

Stenum spielte mit :
C. Jesussek – J. Wissemann, B. Beenken, T. Tietjen, T. Lange – G. Kilian, M. Häusler, He. Kaatz, M. Golz – S. Wachtendorf, L. Lange

Ersatz :
W. Kirst, M. Oltmann, H. Witte, I. Hammer

Ahlhorner SV III – VfL Stenum IV 2:6 (1:3)

Mittwoch, Mai 24th, 2006

vfl-stenum-ah-sv-ahlhorn.jpgMi., 24.05.06, 19:30 Uhr

aufgrund von unwetterartigen regenfällen und einem schwer zu findenden platz kam die 4te
erst um 19.30h in ahlhorn an und hatte deshalb nur vom schiri eingeräumte 15 minuten, um sich komplett fertig zu machen.
aufgrund von einigen absagen hatte die mannschaft wieder einmal ein anderes gesicht, was sich aber zunächst nicht bemerkbar machte. durch zwei eckbälle von ingo hammer genau auf den schädel, bzw den fuß von gerd kilian ging stenum schnell 2:0 in führung und hätte nun ein ruhiges spiel aufziehen können, da der gegner mit gehörigem sicherheitsabstand spielte und sichtbar respekt hatte.
wie so oft gesehen trat aber genau das gegenteil ein. innerhalb von 5 minuten (sicherlich auch einer notwendig gewordenen auswechlung und damit verbundenen umstellung geschuldet) spielten die abwehrspieler den gegnern die bälle haargenau in die füße oder fing der letzte mann nun mit dribblings an, mit welchen man hängen blieb. der bis dahin unterirdische gegner erkannte diese schwäche und stellte seine angst ab. ein wechsel tat sein übriges, denn ein schneller a-jugendlicher wurde prombt eingewechselt. nachdem thomas tietjen nach einem zweikampf den ball zunächste erobert hatte, spielte er aber den paß genau in den lauf eines gegners. der ging noch in den zweikampf mit björn, wobei björn keine glückliche figur machte, dribbelte sich durch, björn hinterher und in weltrekordverdächtiger manier holte er ihn am straumraumeck ein und legte ihn: die mitlerweile (ich glaube) 15te elfmeterentscheidung gegen uns!!!!! wobei von außen mangels linien sich nicht sagen ließ, ob er innerhalb war.
sicher verwandelt.
kurz vor der pause spielte das schwankende stenum aber doch wieder ein bischen fußball, paßte zwei mal gekonnt in den lauf, flanke von außen und hergen kaatz in der mitte mit dem 1:3. so gings auch in die pause.

stenum hatte sich in der pause vorgenommen, nun seine schnelligkeit im sturm gegen die deutlich langsameren gegner auszuspielen. das klappte auch dank mithilfe des gegners, denn ein abgefälschte ball in höhe der mittellinie kam genau in den lauf von marcel häusler, die gegner sahen nur die hacken, mit einem arschwackler umkurvte er den keeper und hätte nun bereits einschieben können, stoppte aber in erinnerung an nils „böhme“ linnemann aus dem döhlen-spiel den ball und schob in ruhe ein.
ein torwartfehler vom sonst wieder einmal sehr gut haltenden carsten (sicherlich auch dem nach starkem regen auch während des spiels nasen rasen geschuldet) brachte die heim-mannschaft aber nochmal auf 2:4 heran. nach einigen an die 1.halbzeit erinnernden abspielen aus der abwehr heraus mußte erneut durch wechsel umgestellt werden.
diesmal jedoch ohne folgen, denn der gegner kam nun trotz mitlerweile 3 stürmern nicht mehr entscheidend durch.
im gegenteil: bei einer standard blieb der abwehr ahlhorns nichts anderes übrig, als den sonst einschußbereiten walter kirst zu legen, den fälligen elfmeter verwandelte jens „schnulli“ schultz sicher (sein erstes tor für die 4te). kurz vor schluss wurde nach toller kombination im straumraum auch noch marcel häusler frei gespielt und aus ca 15 metern setze er den ball mit strammen rechtsschuß oben rechts in den winkel.

eine nicht zu erklärende unsicherheit beim spielaufbau aus der abwehr heraus machte uns heute das leben unnötig schwer, aber alles in allem muß man mit der gezeigten leistung zufrieden sein. 6 tore können kein zufall gewesen sein und der gegner war im prinzip 60 minuten des spiels chancenlos.

(Bericht von Enno)

Torschützen :
Gerd Kilian 2x, Marcel Häusler 2x, Hergen Kaatz, Jens Schultz (Foulelfmeter)

Stenum spielte mit :
C. Jesussek – B. Beenken, T. Lange, M. Golz – G. Kilian, M. Häusler, He. Kaatz, T. Obal, W. Kirst – I. Hammer, J. Schultz

Ersatz :
H. Witte, T. Tietjen

TSV Ganderkesee III – VfL Stenum IV 1:2 (1:1)

Donnerstag, Mai 18th, 2006

tsv-ganderkesee-vfl-stenum-ah.jpgDonnerstag, 18.05.06, 19:30

Stenum musste heute mit einer auf sehr vielen Positionen veränderten Mannschaft antreten (z.B. Torwart und Innenverteidgung) und brauchte daher eine kleine Eingewöhnungsphase. Die gewährte Ganderkesee auch, da sie nicht ganz so druckvoll wie im Hinspiel agierten. Dennoch hatte die Heimmannschaft „gefühlte“ 75% Ballbesitz. Stenum konnte sich nur vereinzelt befreien und folgerichtig gelang dem TSV in der 23. Minute auch die Führung. Doch nur 5 Minuten später nutzte Marcel Häusler eine Verwirrung der Ganderkeseer Hintermannschaft zum Ausgleich. Mit dem Ergebnis ging es auch in die Pause.
In der zweiten Hälfte fast das gleiche Bild, aber Ganderkesee kam meistens nur bis an den 16er, aber nicht weiter. Gefährlich wurde es bei Standards, da die Offensivabteilung des TSV unseren Verteidigern größenmäßig überlegen waren. Stenum konnte sich nun öfter befreien und konterte ein paar Mal gefährlich. Ein Mal konnte sich Lennart Lange an der Außenlinie seines Gegenspielers entledigen, der senste ihn aber von hinten um. Andere Schiris haben dafür auch schon Rot gezeigt, aber der für den nicht erschienenen Schiedsrichter eingesprungene Unparteiische aus Ganderkesee machte seine Sache wirklich gut. Kurz darauf war wieder Lennart Lange durchgelaufen, hatte sich aber zu weit nach außen drängen lassen und konnte den Ball nun noch vor das Tor passen. Der mitgelaufene Timo Obal wurde bei der Ballannahme von zwei Gegenspielern attackiert, die nach seiner Aussage „alles andere als den Ball trafen“, der auch seinen Kullerrichtung nicht veränderte. Eigentlich ein Elfer. Aber kurz vor Schluß erlöste Lennart Lange abermals nach einem Konter die „mitgereisten“ Stenumer mit seinem mittlerweile 18. Tor im 22. Spiel (fast schon eine Klose-Quote !).
Letzendlich war der Sieg der Stenumer sicherlich etwas glücklich, aber durch die kämpferische Leistung dieses und des letzten Spieles (gegen Hürriyet) waren hier 3 Punkt verdient. Stenum wird damit der 3. Platz wohl nicht mehr zu nehmen sein, vielleicht kann Harpstedt II auf dem zweiten Platz sogar noch überholt werden. Dann gibt es am Ende der Saison das gleiche Bild wie vor zwei Jahren in der 3.KK, als die alten Herren auch vor der vierten Meister wurden.

Tore :
1:0 TSV (23. Min.)
1:1 Marcel Häusler (28. Min.)
1:2 Lennart Lange (87. Min.)

Stenum spielte mit :
S. Wachtendorf – T. Tietjen, M. Golz, T. Lange, S Dinse – G. Kilian, M. Häusler, W. Kirst, T. Obal, N. Linnemann – L. Lange

Ersatz :
H. Witte, I. Hammer, J. Schulz, B. Beenken

VfL Stenum IV – RW Hürriyet II 2:1 (0:1)

Dienstag, Mai 16th, 2006

VfL Stenum AHDienstag, 16.05.06, 19:30

Stenum begann heute seit langem mal wieder mit einer Viererkette hinten und musste sich daran erst einmal gewöhnen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte man einige Male die altbewährte Abseitsfalle gekonnt einsetzen. Hürriyet hatte im Mittelfeld deutlich mehr Spielanteile, was nicht zuletzt an den technisch überlegenen Akteuren lag. Aber RWH war nur mit 11 Spielern plus dem ca. 60-jährigen Trainer angereist, der nach ca. 20 Minuten einen verletzten Spieler ersetzen musste. Kurz darauf kam Hürriyet zur bis dato verdienten Führung und hätte vor der Pause noch erhöhen können. Stenum fand offensiv so gut wie gar nicht statt.
Da Hürriyet gegen Ende der ersten Hälfte kräftemäßig schon nachgelassen hatte, wollte Stenum nach der Pause mehr pushen. Das gelang in den Anfangsminuten aber kaum, doch nach ca. 10 Minuten hatte Hürriyet es aufgegeben, weiterhin so kraftvoll nach vorne zu spielen. Stenum besann sich auf alte Stärken und fing an zu kämpfen. Es gab einige huntertprozentige Chancen, die aber leichtfertig vergeben wurden, obwohl sich der Keeper des RWH kaum wehrte, da er schon seit Ende der ersten Hälfte einen dicken Knöchel hatte. Die Außenstehenden mussten bis zur 85. Minute zittern, ehe Gerd Kilian mit einem Abstauber die Stenumer erlöste. Kurz darauf schloss Lennart Lange einen Konter mit dem 2:1 ab.
Endlich haben wir wieder zu unserem alten (und sehr erfolgreichen) Spiel mit Kampf zurückgefunden und ein erneutes 2:1 nach 0:1 erkämpft. BRAVO !

Tore :
0:1 RWH2 (25. Min.)
1:1 Gerd Kilian (85. Min.)
2:1 Lennart Lange (89. Min.)

Stenum spielte mit :
C. Jesussek – J. Wissemann, B. Beenken, T. Lange, S. Dinse – G. Kilian, M. Häusler, W. Kirst, T. Obal, M. Golz – L. Lange

Ersatz :
I. Hammer, O. Schewe, T. Tietjen*, H. Witte*
* heute nicht zum Einsatz gekommen

VfL Stenum IV – Delmenhorster TB II 1:1 (1:1)

Sonntag, Mai 14th, 2006

VfL Stenum AH - Delmenhorster TBSonntag, 14.05.06, 13:15

Nachdem der vierten die versprochene Unterstützung der alten Herren versagt wurde, hatte man heute trotzdem anfangs 13 Leute zu Verfügung (beim Training am Donnerstag kamen wir gerade mal auf 10 !).
Stenum begann nervös in der Abwehr und konnte nach vorne zuerst gar nichts bewirken. DTB hatte in der Anfangsphase mehr Spielanteile und die besseren Chancen. Verdientermaßen kamen sie dann nach etwa einer halben Stunde auch zur 1:0-Führung, bei der Mittelfeld und Abwehr gleichermaßen gepennt hatten. Doch nur kurz darauf konnte Stenum nach einem wunderschönen Spielzug durch Hergen Kaatz nach Zuspiel von Walter Kirst ausgleichen. So ging es auch in die Pause.
In der zweiten Hälfte schwanden auf beiden Seiten die Kräfte, was dazu führte, dass beide Teams hinten einige Schwächen offenbarten und der Gegner dadurch zu Chancen kam. Da es Möglichkeiten zur Führung auf beiden Seiten zu Hauf gab, ist das 1:1 am Ende eine verdiente Punkteteilung.

Tore :
0:1 DTB (32. Min.)
1:1 Hergen Kaatz (37. Min.)

Stenum spielte mit :
C. Jesussek – B. Beenken, J. Wissemann, S. Dinse – M. Golz, T. Lange, O. Schewe, He. Kaatz, W. Kirst – S. Wachtendorf, T. Obal

Ersatz :
H. Witte, I. Hammer, J. Steiner

VfL Stenum AH – VfL Stenum IV 5:2 (3:0)

Sonntag, Mai 7th, 2006

VfL Stenum III - VfL Stenum AHSonntag, 07.05.06, 09:15

„Not gegen Elend“ gesellten sich heute auf den Platz. Die vierte war personell sehr angeschlagen (teilweise Absagen am gleichen Morgen) und hatte daher nur genau 11 Kicker auf dem Platz, Ersatzspieler Ingo Hammer kam unerwartet noch zum Einsatz (er hatte notfalls mal Sachen mitgebracht), die alten Herren hatte einen vollen Kader.
In der ersten Hälfte konnte die vierte nach vorne nichts ausrichten und kassierte zudem aus fünf Chancen drei Tore der AH. Carsten Jesussek im Tor konnte dabei noch den einen oder anderen Ball herausfischen, die Abwehr hatte viel Mühe mit den hohen Flanken über außen.
Zur zweiten Hälfte kam Stenum durch Hergen Kaatz im Sololauf und Marcel Häusler nach einer Ecke bis auf ein Tor heran, danach brachen aber alle Dämme und die AH machten mit zwei schnellen Toren den Sack zu. Das letzte Tor schoß Oliver Heinrich und verletzte sich dabei am Kopf. Wir hoffen, dass es ihm bald wieder besser geht.
Das Ergebnis geht sicherlich ob der angespannten Personalsituation heute in Ordnung, vielleicht ist der Sieg um ein Tor zu hoch ausgefallen. Es bleibt noch zu erwähnen, dass drei Spieler aus unserem Kader heute noch in anderen Mannschaften (Hergen und Wachte in der ersten ! und Ingo in der Dritten) aushelfen mussten, was bei dem schwülwarmen Wetter sicherlich nicht angenehm war.

Tore :
1:0 AH (16. Min.)
2:0 AH (31. Min.)
3:0 AH (43. Min.)
3:1 Hergen Kaatz (55. Min.)
3:2 Marcel Häusler (75. Min.)
4:2 AH (80. Min.)
5:2 AH (82. Min.)

Stenum spielte mit :
C. Jesussek – B. Beenken, S. Dinse, M. Golz – G. Kilian, M. Häusler, T. Obal, H. Witte, He. Kaatz – L. Lange, S. Wachtendorf

Ersatz :
I. Hammer

TuS Heidkrug IV – VfL Stenum IV 0:3 (0:3)

Mittwoch, Mai 3rd, 2006

TuS Heidkrug II - VfL Stenum AHMittwoch, 03.05.06, 19:30

Das Duell der „vierten“ entschieden die Stenumer eindeutig für sich. Das Spiel gestaltete sich sehr dominant für Stenum, man hatte „gefühlte“ 75% Ballbesitz und machte in der ersten Hälfte alles klar, ohne dabei richtig zu glänzen. Aber durch eine geschlossene Mannschaftsleistung geht der Sieg völlig in Ordnung, da man außerdem auf einige Stammkräfte verzichten musste.
In der ersten Hälfte hatte Stenum von Beginn an die besseren und die meisten (Heidkrug war wohl auch ein- bis zweimal vor dem gegnerischen Tor) Chancen, die teilweise leichtfertig, teilweise aber auch aufgrund des sehr mäßigen Platzes (Heidkrugs Trainingsplatz). Für das erste Tor musste dann ein 25-Meter-Freistoss von Marcel Häusler herhalten, den er direkt und stramm in den Winkel knallte. Kurz danach staubte Coach Enno Korona eine Hereingabe von Sebastian Wachtendorf ab, ehe Verteidiger Sven Klug Sekunden vor dem Pausenpfiff per Weitschuss (aber unter Mithilfe des Gegner, der den Ball noch abfälschte) das 3:0 markierte.
In der zweiten Hälfte ließ Stenum geschickt Ball und Gegner laufen, erspielte sich noch einige Chancen, erzielte sogar noch ein Tor durch Jens Schultz (wäre sein erstes gewesen !). Der umsichtige Schiedsrichter entschied aber zurecht auf Abseits. Kurz vor Ende des Spiels verletzten sich noch zwei Akteure (einer je Team). Die Verletzungen sind aber hoffentlich nicht so schlimm (oder Sven ?).

Tore :
0:1 Marcel Häusler (32. Min.)
0:2 Enno Korona (36. Min.)
0:3 Sven Klug (45. Min.)

Stenum spielte mit :
C. Jesussek – J. Wissemann, B. Beenken, S. Klug – G. Kilian, M. Häusler, M. Golz, S. Wachtendorf, S. Dinse – E. Korona, W. Kirst

Ersatz :
H. Witte, J. Schultz

  • Suchen

  • Nächste Termine

    • No events.

    Terminkalender

    Mai 2006
    M D M D F S S
    1234567
    891011121314
    15161718192021
    22232425262728
    293031EC