zur VfL Stenum IV-Startseite

Monatsarchiv für Oktober 2006

RW Hürriyet II – VfL Stenum IV 1:2 (1:2)

Sonntag, Oktober 29th, 2006

VfL Stenum AHSonntag, 29.10.2006, 13:15

Im Spiel eins nach Marc Oltmann (verläßt uns für ca. ein Jahr, um beim FC Barcelona Ronaldinho zu verdrängen  ) stand Stenum sicherer als zuletzt gegen die alten Herren. Die neue taktische Ausrichtung 4-4-2 funktionierte noch nicht ganz, da mussten wir schon das 1:0 hinnehmen durch den technisch sehr gewandten Mittelstürmer, der sicherlich auch in der ersten spielen kann (oder es auch sonst tut !). Allerdings setzte sich nur kurz darauf Marcel über die linke Seite durch und konnte ohne deutliche Gegenwehr zum Ausgleich einschieben. Danach bot sich den ca. 25 Zuschauern ein klasse Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten, die Hausherren scheiterten oft an Carsten, Stenum eher am eigenen Unvermögen oder an Abseitspositionen. Als der ansonsten gute Schiri scheinbar die gute erste Hälfte nicht enden lassen wollte, konnte Gerd Kilian nach einer Ingo-Hammer-Ecke zur Führung einköpfen.
In der zweiten Hälfte hatte Stenum anfangs die größeren Möglichkeiten, wir gingen aber sehr großzügig mit ihnen um. Gegen Mitte der Hälfte kippte dann das Spiel und RWH witterte die Chance, hier noch zum Sieg zu kommen. Mit teilweise rotwürdigen Fouls fingen sie sich allerdings auch den Unmut des Gegners und der Stenumer Zuschauer ein. Der Schiri hätte evtl. in der ersten Hälfte mehr Karten zeigen müssen, dann wären im zweiten Durchgang sicherlich ein paar der Hürriyet-Kicker vorzeitig zum Duschen gegangen. Trotzdem hatte er die Partie gut im Griff und Stenum nimmt zum Schluss (aufgrund der letzten 20 Minuten) glücklich drei Punkte mit.
In Durchgang eins wirklich ein ganz großes Spiel, vor allem von beiden Außen-Mittelfeldspielern (Walter und Björn – der heute mind. zweimal sein erstes Saisontor auf dem Fuss hatte), bis zum Schluss aber taktisch sehr gutes Stellungsspiel, aber die Chancenauswertung … 4- !

Tore :
1:0 RWH (4. Min.)
1:1 Marcel Häusler (8. Min.)
1:2 Gerd Kilian (45. + 3 Min.)

Stenum spielte mit :
C. Jesussek – G. Kilian, T. Lange, T. Obal, S. Klug – M. Häusler, I. Hammer, W. Kirst, B. Beenken – L. Lange, M. Golz

Ersatz :
B. Kobiella, H. Traut, O. Schewe, J. Schultz*, T. Tietjen*, L. Fröhlke*
* heute nicht zum Einsatz gekommen

VfL Stenum IV – VfL Stenum AH 1:5 (0:1)

Sonntag, Oktober 22nd, 2006

VfL Stenum III - VfL Stenum AHSonntag, 22.10.2006, 13:15

Die vierte hatte sich heute endlich den ersten Sieg gegen die alten Herren vorgenommen, was aufgrund deren Personalsituation auch durchaus denkbar gewesen ist. Nach zwei Minuten und einem Stellungsfehler der Hintermannschaft wurde die IV. aber wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Danach entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die vierte hatte einige 100%ige, die aber teilweise von beiden Stürmern eher einer Rückgabe an den Keeper glichen. Aber auch die AH hatten ihre Chancen, die Carsten und das eigene Unvermögen zunichte machten.
Nach der Pause konnte die vierte durch Kopfball von Hergen Kaatz nach schöner Flanke von rechts durch Ingo Hammer ausgleichen. Nun wollte die vierte hier auch gewinnen, wurde aber nur kurz darauf bitter bestraft, als die heute nicht konzentrierte Abwehr sich erneut einen haarsträubenden Stellungsfehler erlaubte. Nur drei Minuten später entschied der sehr verwirrte Schiri auf Handelfmeter (wobei das absichtliche Handspiel wohl nur die Pfeife gesehen hat – Carsten wehrt einen Ball mit dem Fuss ab und schießt Olli an, der nur zwei Meter vor ihm steht). Den fälligen Elfer hält Carsten super, dann verzettelt sich der Mann in Schwarz aber völlig : er läßt den Elfer wiederholen, weil einige Spieler vor dem Schuß in den Strafraum gelaufen sind. Es schießt jetzt aber ein anderer Spieler (wo ist da die WIEDERHOLUNG ?), der auch trifft. Als Kapitän Gerd Kilian ihn darauf aufmerksam machen möchte, wird der Schiri pampig und zeigt ihm gelb-rot (vielleicht hat er gemerkt, dass er da voll daneben lag !?!). Das Spiel war gelaufen, die vierte ackerte zwar weiter, war aber glück- und kraftlos in den Aktionen und musste in der 82. und 89. Min. noch das 1:4 und das 1:5 hinnehmen.
Sicherlich hat die vierte heute das Spiel selber verloren, aber der Schiri war in einer für uns entscheidenden Phase maßgeblich daran beteiligt. Daher wird von unserer Seit aus überlegt, ob wir Protest gegen die Wertung einlegen (vielleicht auch gegen zukünftige Spiele von dem Schiedsrichter  ).

Tore :
0:1 AH (M. Jansson) (2. Min.)
1:1 Hergen Kaatz (57. Min.)
1:2 AH (Hartmann) (65. Min.)
1:3 AH [Handelfmeter] (68. Min.)
1:4 AH (M. Jansson) (82. Min.)
1:5 AH (89. Min.)

Stenum IV spielte mit :
C. Jesussek – B. Beenken, M. Golz, O. Schewe – G. Kilian, M. Häusler, T. Obal, He. Kaatz, W. Kirst – L. Lange, M. Oltmann

Ersatz :
H. Witte, H. Traut, T. Lange, I. Hammer, T. Tietjen*, J. Schultz*, B. Kobiella*, L. Fröhlke*
* heute nicht zum Einsatz gekommen.

FC Hude III – VfL Stenum IV 1:3 (0:1)

Donnerstag, Oktober 12th, 2006

FC Hude III - VfL Stenum AHSonntag, 12.11.2006, 09:15

stenum fing an wie die feuerwehr und schon nach 5 minunten stand es eins zu null, als gewühle im stramraum zu einer schußchance für lennart führte und dieser aus 13 metern stramm abzog und traf. in den folgeminuten spielte stenum weiter nach vorne und hätte durchaus ein zweites tor verdient gehabt. allerdings stand dabei der unsichere schiedsrichter speziell len etwas im weg, denn z.b. ein solo von len aufs huder tor wurde vom schiri wegen abseits nicht zugelassen, obwohl len beim paß noch in der eigenen hälfte stand. unerklärlicherweise konnte die abwehr aber heute nicht den gewohnt sicheren eindruck hinterlassen, was auch dazu führte, dass hude häufiger vor den tor auftauchte und zwei großchancen hatte (eine von olli ans alu gelenkt, einmal aus 3 metern daneben geschossen). stenum rettete sich über diese unsichere phase aber mit kampfgeist und so ging es aufgrund der letzten 1/4 stunde ein wenig schmeichelhaft mit einer führung in die pause.

nach wiederbeginn konnte stenum das spiel zunächst beruhigen, hatte aber bei eigenen angriffen immer wieder konzentrationsmängel und auch den unglückswurm von schiri gegen sich, sodass der vorsprung knapp blieb. nach einer guten stunde wurde ein langer ball aus dem rechten mittelfeld der huder gespielt, die linke abwehrseite konnte nicht mehr entscheidend stören, sodass die flach geschlagene flanke an den fünfer mit den zehenspitzen ins kurze eck gespitzelt werden konnte. carsten im tor konnte nicht schnell genug runter und so stand es 1:1.
aber obwohl der kötsch draußen ein flaues gefühl im magen hatte, reagierte die mannschaft schnell. bereits die nächste standard brachte die antwort in form eines kopfballtreffers von michi golz aus 5 metern, wobei er völlig unbedrängt einnetzen konnte. hude war ob dieses treffers sichtich geschockt und brachte in der folge keinen wirklich gefährlichen angriff mehr zu stande, auch weil die gesamte mannschaft nun den kampf angenommen hatte und in der mehrzahl diesen auch gewann. das manko der vergebenen konter zog sich aber wie ein roter faden: entweder entschied der schiri auf abseits (manchmal trotz 4-5 metern nicht-abseits), die angriffe wurden vertändelt oder am schlimmsten in den schlußminuten, als walter kirst von marcel freigespielt unbedrängt den torwart aus 11 metern anschießt. gott sei dank glaubte hude nicht mehr an seine chance und haderte nur noch mit dem schiri. nach foulspiel und anschleißender meckerei mußte ein huder in der 90. min mit gelb-rot vorzeitig duschen und sekunden später schlug nach aussage des schiris ein huder im mehrfach auf den bauch und die brust, wofür er mit rot in die dusche geschickt wurde. der anschließende freistoß kam hoch an den fünfer und die dezimierte abwehr war nicht herr der lage, sodass walter per kopf den nun doch verdienten 1:3 endstand markieren konnte.

obwohl einige spieler heute nicht an ihre normalform rankamen, so muß man vor allem mit dem kampf und dem sieg zufrieden sein. gerade um 9:15h keine selbstverständlichkeit.
die zu laute „anfeuerung“ der kollegen auf dem platz war heute sicherlich etwas zu gut gemeint und darf gerne am sonntag beim frühstück (10.00h vereinsheim) auch thema sein.
aber man sollte bei unterschiedlichen charakteren nicht vergessen, das jeder andere ventile hat und diese vielleicht dann auch überzogen einsetzt. das kann überhartes einsteigen oder auch gemecker sein. beides sollte aber immer dem sieg dienen. und das der ein oder andere sich auch den frust der „lauter“ spieler mal einhandelt, dass kommt nicht immer von ungefähr und ist auch nicht generell unfair. aber grundsätzlich darf sich natürlich kein spieler in seine schreilust reinsteigern, da gebe ich olli recht.

fazit: ein wichtiger sieg und eine wichtige reaktion auf die beiden niederlagen
(Bericht von Enno Korona)

Tore :
0:1 Lennart Lange
1:1 HUDE
1:2 Michael Golz
1:3 Walter Kirst

Stenum spielte mit :
C. Jesussek – T. Lange, O. Schewe, T. Tietjen, G. Kilian – M. Golz, W. Kirst, H. Häusler, I. Hammer – L. Lange, B. Kobiella

Ersatz :
T. Obal, M. Uredat, H. Witte

VfL Stenum IV – VfR Wardenburg III 0:3 (0:1)

Donnerstag, Oktober 5th, 2006

vfl-stenum-ah-vfr-wardenburg.jpgSonntag, 05.11.2006, 13:15

Heute stand ein Spitzenspiel auf dem Plan und es wurde anfangs auch eins. Stenum und Wardenburg schenkten sich nichts, beide Teams hatten Chancen. Wardenburg konnte nach 27. Minuten die Führung markieren und damit kam ein Bruch ins Stenumer Spiel. Völlig unverständlich, denn bis dahin war es laut Coach Enno Korona die beste halbe Stunde dieser Saison. Plötzlich kamen die Pässe zum Mitspieler nicht mehr an, dieser wurde dann dafür auch noch angemeckert und leichtfertig wurde Ballbesitz verschenkt. Warednburg tat aber nicht mehr als nötig und so blieb es beim 0:1.
Zu Beginn der zweiten Hälfte versuchte Stenum noch mit aller Macht auf den Ausgleich zu drängen, blieb aber im Abschluß glücklos und ergab sich dann seinem Schicksal. Nach einigen Wechseln, um auch Spielern Spielpraxis zu geben, die im bisherigen Saisonverlauf noch nicht allzu oft zu Einsatz kamen, hatte man den sicher stehenden Wardenburgern nichts mehr entgegen zu setzen und nahm gegen Ende des Spiels noch zwei Gegentreffer mehr mit. Mit diesem Ergebnis geht heute leider eine Serie von 28 Spielen (inkl. Vorbereitungsspiele) zuende, in denen wir immer getroffen haben. Wardenburg ist sicherlich keine Übermannschaft, hat aber aufgrund ihres taktischen Stellungsspiels seinen aktuellen Tabellenplatz mehr als gerechfertigt. Da es heute nicht zum Angriff auf die Tabellenspitze gereicht hat, müssen wir nun in den verbleibenden vier Partien bis zur Winterpause gut punkten, um nicht noch mehr Boden zu verlieren. Aber das ist sicherlich im Bereich des Machbaren !!!

Tore :
0:1 VfR III (27. Min.)
0:2 VfR III (75. Min.)
0:3 VfR III (90. Min.)

Stenum spielte mit :
C. Jesussek – G. Kilian, T. Lange, S. Klug, T. Obal – M. Häusler, M. Golz, O. Schewe, I. Hammer – He. Kaatz, L. Lange

Ersatz :
B. Kobiella, H. Traut, M. Kühnemann, H. Witte, J. Schultz, T. Tietjen*
* heute nicht zum Einsatz gekommen

VfL Stenum IV – SC Colnrade II 5:2 (3:0)

Sonntag, Oktober 1st, 2006

VfL Stenum AHSonntag, 01.10.2006, 13:15

Die Heimmannschaft wollte heute gegen die Gäste aus dem Tabellenkeller einen klaren Sieg einfahren und so sah es zu Beginn des Spiels auch aus. Lennart Lange konnte sich aus seiner Torflaute befreien und legte nach 14 und 24 Minuten die Tore 1 und 2 vor, ehe er in der 25. Minute uneigennützig Sturmpartner Henning Traut das 3:0 überließ. Stenum hatte weitere Chancen wie etwa einen 30-Meter-Gewaltschuß von Gerd Kilian, der aber nur den Pfosten traf. Kurz vor Ende der ersten Hälfte verlor Stenum komischerweise völlig den Faden, stand viel zu weit weg von den Gegenspielern und ging oft nur halbherzig zu Abstößen, Einwürfen etc.
Zu Beginn der zweiten Hälfte gab es leider keine Besserung. Daher musste Stenum in der 65. Minute auch den Anschlußtreffer hinnehmen, wobei der in der ersten Hälfte gar nicht geprüfte Torwart Holger Kaatz nicht herauskam, als eine Flanke von rechts außen an den 5-Meterraum gespielt wurde. Lennart Lange stellte aber nur eine Minute später mit seinem dritten Tor den alten Abstand wieder her. Ein tolles Fussballspiel wurde es jetzt aber trotzdem nicht mehr. Colnrade verkürzte noch einmal nach einer Standardsituation, wobei der Keeper wieder nicht gut mitspielte, ehe Walter Kirst mit einem harten Schuß aus kurzer Distanz den 3-Tore-Abstand wiederherstellte.
Heute war sicherlich ein höherer Sieg drin, aber wir haben drei Punkte geholt und nix anderes zählt. Letztes Jahr haben wir uns zuhause gegen Colnrade auch schon schwer getan und nur ein Unentschieden geholt. Heute waren wir aber cleverer und behalten den Dreier in Stenum !

Tore :
1:0 Lennart Lange (14. Min.)
2:0 Lennart Lange (24. Min.)
3:0 Henning Traut (25. Min.)
3:1 SCC (65. Min.)
4:1 Lennart Lange (66. Min.)
4:2 SCC (75. Min.)
5:2 Walter Kirst (82. Min.)

Stenum spielte mit :
Ho. Kaatz – B. Beenken, T. Lange, S. Klug – G. Kilian, M. Häusler, He. Kaatz, T. Obal, J. Schultz – L. Lange, H. Traut

Ersatz :
I. Hammer, W. Kirst, H. Witte, M. Golz, O. Schewe

  • Suchen

  • Nächste Termine

    • No events.

    Terminkalender

    Oktober 2006
    M D M D F S S
     1
    2345678
    9101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    3031EC