zur VfL Stenum IV-Startseite

Monatsarchiv für April 2011

Mannschaftsbesprechung VfL Stenum IV

Samstag, April 30th, 2011

Am Freitag, den 29.04.2011 haben wir uns nach dem Sieg gegen Ganderkesee III Gedanken über die neue Saison gemacht und unter den Anwesenden abgestimmt, wer in der kommenden Saison noch zur Verfügung steht. Dabei kam folgendes heraus:

Wir werden weiterhin in der 2. Kreisklasse starten, evtl. wird die Klasse aber umbenannt, da die Leistungsklasse nicht mehr so heißen darf.

Trainer: weiterhin Wolfgang Hoffmann und Enno Korona

Betreuer: weiterhin Jens Meyer

Tor: Holger Kaatz, Torben Lohwasser

Feldspieler:

Rainer Bartels, Torben Bendt, Michael Cordes, Stefan Dinse, Michael Golz, Michael Grams, Harald Hoffmann, Tobias Ihde, Andreas Jordt, Christian Kruse, Daniel Kühnemund, Kai Künzel, Tim Lange, Jörg Sandfort, Jörn Steiner, Marc Teschner, Walter Kirst

Aufhören bei uns werden:

Michael Baber, Christopher Kiy, Jens Schultz, Ingo Witt
Jan-Oliver Schewe wird die Vorbereitung bei der neugegründeten Zweiten Herren machen und dann schauen ob es ihm gefällt oder doch Sehnsucht nach uns hat ;-)

Zu uns stoßen werden:

Stefan Eilemann (aus der Dritten), Sven Ruge (ein Jahr Fussballpause, vorher Stenum IV) und evtl. Timo Richter (auch Stenum III). Henning Traut (s. Sven Ruge) und evtl. Gerd Kilian (s. auch Sven Ruge).

Unklar bzw. sich bisher nicht geäußert haben sich:

Björn Beenken, Helge Behrens, Ingo Hammer, Walter Kirst, Mike Swatschina, Peter und Christian Terwellen
(Diese Spieler dürfen sich gerne hier oder bei den Trainern äußern)

TSV Ganderkesee III – VfL Stenum IV 1:2 (0:0)

Samstag, April 30th, 2011

Am Freitag, den 29.04.2011 haben wir dem Meisterschafts-Mitaspiranten ein Bein gestellt und uns im Derby beim TSV Ganderkesee III mit einem 2:1-Sieg belohnt.

Dabei nahmen wir schon in der ersten Hälfte das Heft in die Hand, klare Torchancen sprangen aber nicht heraus. Gefährlich wurde es meistens nur, wenn der Ball hoch in den 16er reingeflankt wurde und aufgrund des starken Windes oftmals die Richtung änderte. So ging es torlos in die Halbzeitpause.

Im zweiten Durchgang kamen wir schnell zur Führung. Jörn Steiner wurde in der Mittellinie gefoult. Während die Ganderkeseer Spieler noch mit Schiri Hense diskutierten, führte Leihgabe Sascha Liske den Freistoß schnell aus und flankte lang auf die weitere Leihgabe Nils Otte -Sohn von Hartmut Otte, ehemals Stenum AH. Dieser spitzelte den Ball am herausstürmenden Torwart und dem mitgelaufenen Abwehrspieler vorbei ins Tor. Danach drängten wir auf ein zweites Tor, was aber nicht gelingen wollte. Dadurch ermunterten wir aber die Heimmannschaft, die jetzt doch wieder an eine Punkteteilung glaubte, Druck auf unser Tor auszuüben. In der 81. Minute erlöste uns dann Olli Schewe durch einen astreinen Konter mit einem sehenswerten Sololauf übers halbe Feld, bei dem er noch mehrere eigene und Gegner-Spieler überholte, und einem tollen Abschluss aus gut 20 Metern vorbei am Keeper mit dem 2:0. Eigentlich war Ganderkesee geschlagen. Sie kamen zwar noch in der ersten Minute der Nachspielzeit zum 2:1-Anschlußtreffer. Spannend wurde es aber nur dadurch noch, dass Schiri Hense insgesamt neun Minuten (!!!) nachspielen ließ. Aber mit festem Willen ließen wir keinen weiteren Treffer zu.

Stenum spielte mit:

Torben Lohwasser – Jörg Sandfort, Michael Cordes, Michael Grams, Maik Panzram – Harald Hoffmann, Sascha Liske, Daniel Kühnemund, Jörn Steiner – Rainer Bartels, Jan-Oliver Schewe –*– Nils Otte, Jörg Grützmacher, Stefan Dinse, Christopher Kiy

Tore:

0:1 Nils Otte (56. Min.)
0:2 Jan-Oliver Schewe (81. Min.)
1:2 Ganderkesee III (90. Min. +1)

KSV Hicretspor II – VfL Stenum IV 2:4 (1:1)

Sonntag, April 10th, 2011

Am Sonntag, den 10.04.2011 hat der VfL Stenum IV seine Partie beim KSV Hicretspor II gewonnen. Nach unverschämt vielen Last-Minute-Absagen konnte das Trainergespann dabei nur auf eine Rumpfelf zurückgreifen und konnte froh sein, dass einige Akteure zumindest noch für eine Halbzeit parat standen.

Dennoch wollte der VfL die Partie, die im Zeichen des Gedenkens an die kleine Lisa und des Mitgefühls für ihre Eltern Britta und Michael mit einer Gedenkminute begann, unbedingt gewinnen und legte eine große kämpferische Leistung an den Tag.

Im Gedenken an die kleine Lisa und ihre Eltern Britta und Michael begann die Partie mit einer Schweigeminute beider Mannschaften, der VfL lief zudem in Trauerflor auf.

Die Führung für die Gastgeber konnte Kai Künzel dabei in der 33. Spielminute zum 1:1 Pausenstand ausgleichen. Nach dem Wechsel erhöhte Künzel zunächst auf 2:1, ehe dem hoffnungslos überforderten (Un)parteiischen Zeki Celik das Spiel völlig aus der Hand glitt. Hatte er das Spiel für einen Freistoß unterbrochen, der auf Pfiff ausgeführt werden sollte, vergaß er Sekunden später offenbar seine Ansage, ließ den schnell ausgeführten Freistoß gewähren und die Gäste unter tobenden Protesten zum 2:2 kommen. Die Partie, die von nun an im Minutentakt hitziger wurde, konnte der VfL dann aber am Ende für sich entscheiden, nachdem zunächst Christian Kruse mit einem sehenswerten Distanzschuss aus 35 Metern in der 71. Minute mit dem 50. Saisontreffer des VfL das 3:2 besorgte, Olli Schewe dann gegen drückende Gastgeber einen Konter über Marc Teschner und den erst in der Halbzeit alarmierten und aktivierten Peter Terwellen in der Schlussminute per Kopf abschloss. Ein glänzend aufgelegter Keeper Torben Lohwasser hatte zudem mehrfach gute Chancen der Platzherren vereitelt, sodass am Ende ein im Kollektiv hoch verdienter, hart erkämpfter und der kleinen Lisa gewidmeter Sieg stand.

Tore:
1:0 (19.)
1:1 (33.) Kai Künzel
1:2 (53.) Kai Künzel
2:2 (59.)
2:3 (71.) Christian Kruse
2:4 (90.) Jan-Oliver Schewe

Stenum spielte mit:
Torben Lohwasser – Jörg Sandfort, Jörn Steiner, Maik Panzram – Rainer Bartels, Ingo Hammer, Christopher Kiy, Daniel Kühnemund, Marc Teschner – Christian Kruse, Kai Künzel –*– Jan-Oliver Schewe, Peter Terwellen

VfL Stenum IV – KSV Hicretspor III 4:0 (2:0)

Sonntag, April 3rd, 2011

Ein klarer Sieg für Stenum, der noch hätte höher ausfallen können, zumal Hicretspor ab Mitte der zweiten Hälfte mit 10 Mann weiterspielen musste, nach einer gelb-roten Karte gegen den Kapitän. Aber an diesem Tag wurde der Sieg zur Nebensache – Michael und Britta, wir sind in Gedanken bei Euch !

Tore:

1:0 Kai Künzel
2:0 Stefan Dinse (FE)
3:0 Harald Hoffmann
4:0 Harald Hoffmann

Stenum spielte mit:

Holger Kaatz – Jörg Sandfort, Michael Grams, Maik Panzram – Harald Hoffmann, Jan-Oliver Schewe, Rainer Bartels, Helge Behrens, Christian Kruse – Stefan Dinse, Kai Künzel –*– ???