zur VfL Stenum IV-Startseite

Monatsarchiv für September 2012

BSV Benthullen – VfL Stenum IV 0:3 (0:0)

Samstag, September 29th, 2012

Am Freitag, den 28.09.2012 stand unser Auswärtsspiel am Arsch der Welt beim BSV Benthullen an. Aufgrund der weiten Anreise machten wir eine kleine Eventreise draus und wurden standesgemäß von „Paule“ Flehmer (Tel.: 04223/8007) chauffiert.

Mit einem komplett gefüllten Bus (15 Spieler, 2 Trainer plus 8 „Betreuer“) ging es in Benthullen zu schon fast mitternächtlicher Stunde (20 Uhr) pünktlich los. In der ersten Hälfte gab es allerdings nicht viele Leckerbissen. Bis auf eine Großchance von Gölzi, einen Weitschuß von Stoni und einen Schuß von Eile hatten wir keine Torchancen, Benthullen aber nur eine halbe. Der Gastgeber störte unseren Spielaufbau allerdings früh und so kam kein schönes Spiel zustande.

Zu Beginn der zweiten Hälfte konnte Krusetto gleich die erste große Chance verwerten, in bester „Gerd-Müller-Manier“ netzte er mit einem Drehschuß aus halbrechter Position ein. Nun wollte Benthullen auf den Ausgleich drängen, dadurch ergaben sich für uns Konterchancen. Eine davon nutzte Eile mit einem sehenswerten Sololauf zum 2:0. Nur eine Minute später war der Ball wieder im Netz der Gastgeber, aber Olli stand beim Schuß knapp im Abseits. Zehn Minuten später kam der Pass von Olli präziser und Kruse konnte unbedrängt seinen zweiten Treffer markieren. Danach verwalteten wir das Ergebnis gekonnt und ließen keine größeren Chancen zu.

Letztendlich ein verdienter Sieg, da Benthullen sich kaum eigene Chancen erarbeitete, nur auf Fehler unsererseits wartete. Nach der Rückfahrt ließen wir den Abend und einige auch die Nacht noch im Stedinger Hof ausklingen. Nach dieser Stelle ein paar Danksagungen:

  • … an Tobi fürs Organisieren der Fahrt und des anschließenden Mannschaftsessens
  • … an Paule fürs Chauffieren
  • … an die Crew vom Stedinger Hof, dass sie uns immer wieder ertragen ;-)

Tore:

0:1 Christian Kruse (51. Min.)
0:2 Stephan Eilemann (64. Min.)
0:3 Christian Kruse (75. Min.)

Stenum spielte mit:

Maik Panzram – Jörg Sandfort, Tim Lange, Tobias Ihde – Marc Teschner, Stephan Eilemann, Jörn Steiner, Jan-Oliver Schewe, Christian Kruse – Michael Golz, Andre Stolte –*– Malte Ullrich, Gerd Kilian, Michael Cordes, Michael Tönjes, Frank Lehmkuhl

TV Falkenburg III – VfL Stenum IV 2:3 (2:3)

Montag, September 17th, 2012

Am Sonntag, den 16.09.2012 schlugen wir die dritte Mannschaft des TV Falkenburg mit 3:2.

Dabei begannen wir recht überlegen und kamen schon nach kurzer Zeit zur Führung durch Andre, nach Flanke von Dennis. Dann erarbeiteten wir uns ein Übergewicht im Mittelfeld und Torben konnte nach gut 20 Minuten per direktem Freistoß zum 2:0 verwandeln. Nur kurz darauf ist Gölzi allein auf dem Weg zum Tor und wird an der Strafraumkante übelst vom Keeper weggegrätscht. Der heute nicht ganz so schlechte (wie vor zwei Wochen) Schiri Koch pfeift zurecht, gibt dem Keeper aber nur gelb und will Elfmeter geben. Aber weil Michi so dermaßen viel Fairness gefrühstückt hatte, gab er dem Schiri zu bedenken, dass das Foul vor der Strafraumgrenze war. Natürlich waren ihm ja auch Torbens Freistoßkünste bekannt und dieser verwandelte auch prompt zum zweiten Mal direkt. Leider wollten wir uns jetzt auf dem Vorsprung ausruhen, was aber gehörig in die Hose ging. Denn innerhalb von zwei Minuten fingen wir uns zwei Konter-Gegentore.

Danach wurde es ein nach mehreren Aussagen „gruseliges Spiel“, was leider auch im zweiten Durchgang so weiterging. Dort stand Stenum jetzt mit Volker als Libero sicherer, nach vorne wurde aber viel zu hektisch agiert. Einzig Torbens Freistoß erneut aus knapp 16 Metern ist erwähnenswert, dieses Mal konnte der Keeper aber parieren. Kurz vor dem Schlußpfiff wurde Andre im Strafraum unsanft zu Fall gebracht. Dieses mal scheiterte Tobi aber am Keeper. Da direkt abgepfiffen wurde, blieb dies aber folgenlos.

Vielen Dank an die Akteure der Dritten und der Oldies für die Unterstützung.

 Tore:

0:1 (3. Min.) Andre Stolte
0:2 (19. Min.) Torben Bendt
0:3 (29. Min.) Torben Bendt
1:3 (32. Min.)
2:3 (34. Min.)

Stenum spielte mit:

Philipp Simon – Jörn Steiner, Michael Tönjes, Tobias Ihde – Torben Bendt, Stephan Eilemann, Volker Sölbrandt, Henning Traut, Dennis Legler – Michael Golz, Andre Stolte –*– Michael Cordes, Marco Oltmanns, Rene Eilers, Malte Ullrich

VfL Stenum IV – SV Atlas DEL II 3:1 (1:0)

Mittwoch, September 12th, 2012

Am Sonntag, den 09.09.2012 konnten wir gegen die bis dahin nur Siege gewöhnte Reserve des neu gegründeten SV Atlas Delmenhorst einen weiteren Sieg einfahren. Dabei half der bis zur 20. Minute dominant spielende Gast durch eine Unbeherrschtheit ordentlich mit. Bis dahin hatte Atlas das Heft des Handelns in der Hand, wir konnten uns kaum aus der eigenen Hälfte befreien. Dann trat aber ein Gästespieler nach einem Foul von Stoni nach und bekam vom besten Mann auf dem Platz -dem jungen Schiedsrichter Maximilian Samlaus- zurecht die Rote Karte. Nach den Erfahrungen der letzten Woche wollen wir uns auch die Zeit nehmen und den Schiedsrichter an dieser Stelle auch mal ausdrücklich loben. Kurz darauf hatte Olli bei einem ersten Konter die große Chance zur Führung, vergab aber. Etwas später machte er es aber besser, sein Schuß konnte vom Keeper zwar pariert werden, aber sein kluger Pass danach auf Torpedo, der nur noch einschieben brauchte, nicht mehr. Kurz vor dem Pausentee kam Atlas noch zu einem Foulelfmeter, den Prinz Philipp aber -wie inzwischen gewohnt- parieren konnte. Mit 1:0 ging es in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte standen wir hinten etwas dichter und kamen immer wieder zu Kontern, die aber oft durch Abseitsstellungen früh zunichte gemacht wurden. In der 54. Minute nutzte Olli dann einen der Konter zur 2:0-Führung. Danach versuchten wir das Ergebnis zu verwalten, was aber prompt mit einem wieder mal erbettelten Gegentor bestraft wurde. Nach einer Ecke kam der Atlas-Akteur frei zum Kopfball. Allerdings half uns danach das Gast-Team wieder aus der Patsche. Nach einem Konter wurde Olli vom Keeper im Strafraum zu Fall gebracht und dieser flog ebenfalls zurecht mit Rot vom Platz. Tobi machte den fälligen Strafstoß in gewohnter lockerer Manier rein. Danach ließen wir nichts mehr anbrennen, konnten aber auch keinen weiteren Treffer mehr erzielen.

Tore:

1:0 Torben Bendt (32. Min.)
2:0 Olli Schewe (54. Min.)
2:1 Atlas II (76. Min.)
3:1 Tobias Ihde [Foulelfmeter] (79. Min.)

Besondere Vorkommnisse:

Rote Karten gegen Atlas II (19. Min. und 78. Min.) und gehaltener Elfmeter von Philipp Simon (45. Min.)

Stenum spielte mit:

Philipp Simon – Jörg Sandfort, Tobias Ihde, Tim Lange – Torben Bendt, Jörn Steiner, Stephan Eilemann, Marc Teschner, Henning Traut – Michael Golz, Olli Schewe –*– Andre Stolte, Christian Kruse, Stefan Dinse, Dennis Legler

VfL Stenum IV – SV Koch Abdin DEL II 2:7 (1:3)

Sonntag, September 2nd, 2012

Am Sonntag, den 02.09.2012 war gegen die Allianz aus einem der Titelfavoriten und Schiedsrichter Michael Koch kein Kraut gewachsen und das Spiel ging mit 2:7 (1:3) verloren.

Dabei begann alles wie ein ganz normales Fußballspiel und der VfL war in der ersten Viertelstunde gegen den Meisterschaftsanwärter aus Delmenhorst richtig gut im Spiel, geriet aber durch zwei unglückliche Gegentore zweimal früh in Rückstand.

Bereits nach acht Minuten klingelte es dabei zum ersten mal im Stenumer Kasten, nur drei Minuten später konnte Michael Golz aber den wichtigen Ausgleich markieren, nachdem er einen Abpraller vom Torhüter aus kurzer Distanz in die Maschen drosch. Wenige Minuten später ergab sich sogar die Großchance zur Führung, aber leider zog Olli Schewe aus kurzer Distanz den Ball knapp am Tor vorbei. Kurz darauf kamen die Gäste dann ihrerseits aus abseitsverdächtiger Position zur erneuten Führung.

In der Folge verlor Stenum dann etwas den Faden und die Gäste nahmen das Heft verstärkt in die Hand und in den VfL Reihen fehlte in vielen Situation das letzte Quentchen Kampfgeist, mit dem in den vergangenen Wochen so viel erreicht wurde.

Zudem wurde die Partie auch zunehmend hitziger und wurde mehr und mehr von kleinen Nickligkeiten geprägt. Unrühmlicher Höhepunkt war eine doppelte Tätlichkeit des Abdin-Angreifers zunächst an Daniel Kühnemund, im darauf folgenden Handgemenge dann auch an Gerd Kilian. Der (Un?)parteiische Michael Koch vom TSV Ganderkesee will dies aber nicht gesehen haben und zog schließlich nur gelb.

Ausgehend von dieser Situation wurde die Partie zunehmend verfahrener, von sportlicher Seite sind aus Durchgang eins aber auch noch zwei Höhepunkte zu vermelden. Zunächst der dritte Treffer der Gäste durch einen direkt verwandelten Freistoß aus halbrechter Position. Kurz vor der Pause dann ein Foulelfmeter, den Keeper Philipp Simon aber parieren konnte, was einigermaßen ausgleichenden Gerechtigkeit entspricht, wenn man bedenkt, dass der Schütze nach der Tätlichkeit längst nicht mehr hätte auf dem Platz stehen dürfen.

Für den zweiten Durchgang nahm sich der VfL dann vor, noch einmal eine Schippe drauf zu legen, aber schnell sollten die Gäste dummerweise ihren vierten Treffer markieren. Aber auch darauf hatte der VfL nochmal eine Antwort und Olli Schewe konnte mit einem Kopfball auf 2:4 verkürzen – eigentlich der Moment, in dem man nochmal Morgenluft witterte, in der Folge machten Gegner und Schiedsrichter den Stenumer Spielfluss aber komplett zunichte und in der letzten halben Stunde entwickelte sich eine einseitige Leitung der Partie, wie sie in ganz Stenum noch niemand erlebt hat.

Einzelne Aktionen sind dabei aufgrund ihrer Fülle kaum aufzuzählen, aber von absurdesten Zweikampf- und Freistoßentscheidungen über einen anerkannten Gegentreffer nach angeblich nicht erkannter 3-Meter-Abseitsstellung, über die trotz mehrfacher Hinweise Tolerierung eines 5-Meter-Mauer-Abstandes bei eigenem Freistoß bis hin zur Verweigerung eines Platzverweises nach neuerlicher Tätlichkeit eines TuR Abdin-Akteurs war alles dabei, um nur einige HöheTiefpunkte zu nennen. Begleitet wurde das Ganze von einem Gelbe-Karten-Hagel bei den verzweifelten Bemühungen, den sich zunehmends selbst inszinierenden Schiedsrichter Koch irgendwie zur Besinnung zu bekommen. Bemühungen, die dann sogar noch in einer gelb-roten Karten für den zuvor eingewechselten Dennis Legler endeten.

Abgerundet haben das Dilemma dabei auch die teilweise sehr überhitzten Gästegemüter, die mit Nickligkeiten, Handgreiflichkeiten und Beleidigungen gegenüber Spielern und Zuschauern nicht sparten.

Um eines klarzustellen: sicherlich war der SV TuR Abdin insgesamt die spritzigere, laufstärkere und ballsicherere Mannschaft und ein Sieg der Gäste geht am Ende gewiss in Ordnung, wenn auch speziell zu Beginn der Begegnung für den VfL sogar was drin war. Die Art und Weise wie man sich trotz deutlicher und ungefährdeter Führung dabei im zweiten Durchgang verkaufte, ist aber schon arg zweifelhaft. Kombiniert mit der desolaten Schiedsrichterleistung wenig verwunderlich, dass dem VfL in der letzen halben Stunde regelrecht die Lust am Spiel verging und man das Spiel mit zunehmender Dauer auch gar nicht mehr an- geschweige denn ernst genommen hat und weitere Gegentreffer, später auch in Unterzahl, die logische Folge waren, ehe Schiri Koch mit seiner besten Tat das Schauspiel endlich abpfiff.

Positivste Erkenntnisse des Tages: die Mannschaftskasse ist um 50,- Euro voller (gell, Timmä?) und die Pässe sind wieder da. Helau.

Tore:
0:1 (8.)
1:1 (11.) Michael Golz
1:2 (15.)
1:3 (32.)
1:4 (49.)
2:4 (58.) Olli Schewe
2:5, 2:6, 2:7 (irgendwann)

Gelbe Karten:
Michael Golz, Daniel Kühnemund, Dennis Legler, Philipp Simon, Jörn Steiner, Andre Stolte (jemanden vergessen?); 3 für SV TuR Abdin

Gelb-rote Karten:
Dennis Legler

Rote Karten:
leider keine

Es spielten:
Philipp Simon – Tobias Ihde, Gerd Kilian, Jörg Sandfort – Torben Bendt, Christian Kruse, Daniel Kühnemund, Jörn Steiner, Marc Teschner – Michael Golz, Olli Schewe – Dennis Legler, Frank Lehmkuhl, Andre Stolte, Michael Tönjes, Malte Ulrich