zur VfL Stenum IV-Startseite

Monatsarchiv für März 2015

Beckeln Fountains – VfL Stenum IV 0:4 (0:2)

Sonntag, März 29th, 2015

beckeln-fountains-vfl-stenumDie Beckeln Fountains mussten am Freitag, den 27.03.2015 die erste Heimpleite in der Liga hinnehmen. Dabei haben sie sich auch nicht wirklich wie ein Titelaspirant präsentiert, sondern eher wie ein kleines Kind, dem man den Schnuller weggenommen hat.

Ohne mehrere Stammspieler (Bendt, Sandfort, Hoffmann…) konnten uns die Gastgeber mit ihrer aggressiven Spielweise -teils weit über das Erlaubte hinaus- nicht beeindrucken. In der 10. Minute wurde „Leihgabe“ Hergen im Strafraum von den Beinen geholt und der ansonsten völlig überforderte Schiedsrichter entschied zurecht auf Strafstoß. Den ließ sich Spezialist Tobi nicht nehmen und verwandelte sicher zum 1:0 – welches übrigens das 50. Saisontor war. Danach nahm von Beckelner Seit die Härte zu und Schiri Verfürth versäumte es leider, in dieser Phase durch Karten die Knochen der Spieler zu schonen. Wir ließen uns aber nicht beeindrucken, sondern hielten aggressiv dagegen und wurden in der 25. Minute durch das 2:0 von André belohnt. Er konnte einen blitzsauberen Konter eiskalt abschließen. Bis zur Pause nahmen die Nickligkeiten von Seiten der Gastgeber nochmal zu, aber es passierte sportlich nicht mehr viel.

In der Pause wurde der Schiedsrichter nochmal auf seine Möglichkeit, auch mal eine Karte zu zeigen, hingewiesen – in Durchgang eins hatte er sie offenbar in der Kabine gelassen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte warfen die Gastgeber noch einmal alles nach vorne und wurden auch fast mit dem Anschlußtreffer belohnt, aber Lohwi rettete mit einer Weltklasseparade die „Null“. Danach kamen wir wieder vermehrt zu Kontern. Nach einer Ecke, bei der Beckeln den Ball nicht aus dem 16er bekam, konnte Andre mit einem „Überkopfschuß“ das befreiende 3:0 erzielen. Jetzt war die Gegenwehr gebrochen und das Spiel dümpelte dahin. Hergen konnte in der Schlußminute noch auf 4:0 erhöhen.

Ein Granatenspiel der gesamten Mannschaft wurde mit einem standesgemäßen Ergebnis belohnt. Ein Schmankerl zum Ende war der Schlußsatz des Schiris: „Beachtet Leute, beim nächsten Spiel gibt es bei solch einem Spiel definitiv mehr Karten, bei einem anderen Schiedsrichter …“

Tore:

0:1 Tobias Ihde [Foulelfmeter] (10. Min.)
0:2 André Stolte (25. Min.)
0:3 André Stolte (60. Min.)
0:4 Hergen Kaatz (88. Min.)

Stenum spielte mit:

Torben Lohwasser – Michael Cordes, Michael Grams, Jörn Steiner – Henning Traut, Tobias Ihde, Olli Schewe, Nils Pucknat, Timo Kläner, Hergen Kaatz – André Stolte –*– Lars Janßen, Dennis Legler, Michael Golz

VfL Stenum IV – Borussia Delmenhorst II 1:1 (1:1)

Montag, März 23rd, 2015

vfl-stenum-ah-borussia-delmenhorst.jpgAm Sonntag, den 22.03.2015 konnten wir einen der ärgsten Mitbewerber um den Titel in der 5. KK auf Distanz halten.

Nachdem sich in der Anfangsphase ein ähnliches Debakel wie in der Hinrunde (0:3) andeutete und wir schnell in Rückstand gerieten (11. Min.), konnte sich das Team aber besser postieren. Die deutlich jüngeren Akteure der Borussia waren uns läuferisch natürlich überlegen, aber wir kamen besser ins Spiel, machten die Räume eng und störten den Gegner somit früh. Mit einer schönen Einzelaktion konnte „Haken-Harry“ kurz vor der Pause den Ausgleich erzielen.

Die erste Viertelstunde der zweiten Hälfte gehörte eindeutig uns, mit vielen guten Chancen. Knapp waren vor allem die drei Freistöße von Torpedo, die allesamt ein Tor wert gewesen wären. Danach schwanden bei uns die Kräfte und zu allem Überfluß mussten wir die letzte Viertelstunde nach Torpedos gelb-roter Karte auch noch in Unterzahl verbringen. Aber mit einer tollen Teamleistung brachten wir das 1:1 über die Runden und haben somit immer noch 6 Punkte Vorsprung auf Borussia und Beckeln.

Tore:

0:1 Borussia II (11. Min.)
1:1 Harald Hoffmann (36. Min.)

Stenum spielte mit:

Torben Lohwasser – Jörg Sandfort, Tim Lange, Nils Pucknat – Jörn Steiner, Harald Hoffmann, Stephan Eilemann, Daniel Kühnemund, Torben Bendt, Henning Traut – Olli Schewe –*– Dennis Haren, Lars Janßen, Andre Stolte, Michael Golz, Dennis Legler

SC Rote Teufel – VfL Stenum IV 1:11 (1:5)

Montag, März 16th, 2015

rote-teufel-stenumAm Sonntag, den 15.03.2015 ist der VfL Stenum IV mit einem 11:1-Auswärtserfolg bei den „Roten Teufeln“ aus Ganderkesee eindrucksvoll in die Rückrunde gestartet.

Von Beginn an hatte der VfL dabei das Heft in der Hand und konnte bereits in der 9. Spielminute das 1:0 durch Harald Hoffmann erzielen. Zwar konnten die Gastgeber in den ersten Minuten noch einigermaßen mithalten und ein oder zwei Mal gefährlich vor das Stenumer Tor von Rückkehrer Holger Kaatz kommen, die Gäste gaben aber mit zwei weiteren Treffern durch Olli Schewe und Stephan Eilemann bis zur 32. Minute die richtige Antwort.

Fünf Minuten vor dem sprichwörtlichen Pausentee kamen die Roten Teufel dann aber tatsächlich zu Ihrem Anschlusstreffer, doch Torben Bendt per Strafstoß und Dennis Haren konnten noch vor der Pause die Vorentscheidung herbeiführen.

Nach dem Seitenwechsel spielte der VfL die Partie dann unaufgeregt runter und konnte seine Überlegenheit in sechs weitere Treffer ummünzen, bei denen sich mit Torben Thießen (2x), Tobias Ihde, Daniel Kühnemund und Michael Grams noch vier weitere Akteure in die Torschützenliste eintragen konnten.

Am Ende ein jederzeit ungefährdeter Sieg zum Rückrundenauftakt, der sicherlich nicht überbewertet werden darf, aber allemal eine gute Ausgangsbasis ist für die drei nun direkt aufeinander folgenden Topspiele gegen die drei ärgsten Verfolger im Rennen um die Meisterschaft.

Tore:

0:1 (09.) Harald Hoffmann
0:2 (19.) Olli Schewe
0:3 (32.) Stephan Eilemann
1:3 (40.)
1:4 (42.) Torben Bendt (FE)
1:5 (44.) Dennis Haren
1:6 (50.) Torben Thießen
1:7 (56.) Tobias Ihde (FE)
1:8 (69.) Torben Thießen
1:9 (70.) Daniel Kühnemund
1:10 (73.) ET
1:11 (87.) Michael Grams

Es spielten:
Holger Kaatz – Michael Cordes, Tim Lange, Jörn Steiner – Torben Bendt, Stephan Eilemann, Harald Hoffmann, Daniel Kühnemund, Nils Pucknat – Dennis Haren, Olli Schewe – Michael Grams, Tobias Ihde, Timo Kläner, Torben Thießen, Henning Traut