zur VfL Stenum IV-Startseite

Monatsarchiv für September 2016

Kickers Ganderkesee – VfL Stenum IV 1:0 (1:0)

Montag, September 26th, 2016

Kickers Ganderkesee - VfL StenumAm Sonntag, den 25.09.2016 mussten wir uns dem Tabellenführer Kickers Ganderkesee knapp geschlagen geben.

Dabei fiel der Treffer des Tages bereits nach gut 8 Minuten, als Max einen direkt aufs Tor geschlagenen Freistoß nicht festhalten konnte und der Stürmer beim Nachschuß schneller als alle Beteiligten war. Die ersten 20-25 Minuten erinnerten dabei leider wieder sehr ans DBV-Spiel, doch danach begann das Team zu kämpfen. Aber der Tabellenführer zeigte uns sehr deutlich, wie man einen guten Lauf, den sie momentan haben, ausnutzen kann. Wir hatten in der restlichen Spielzeit die deutlicheren Chancen, alleine zwei durch Stürmer Timo. Allerdings scheiterten wir immer wieder am eigenen Unvermögen oder am bestens aufgelegten Keeper der Kickers.

Somit müssen wir auch diese Niederlage als doch unnötig abhaken, können aber nach wie vor merken, dass wir bisher in der neuen Liga mit allen Teams mithalten können.

Tor:

1:0 Kickers

Stenum spielte mit:

Max Hoolt – Steven Flegel, Fabien Nordbruch, Tobias Abeln – Nils Pucknat, Fabian Schmall, Tom Voigt, Pascal Popken, Henning Traut – Dennis Haren, Timo Richter –*– Michael Grams, Christian Krone, Julian Burkhardt, Daniel Kühnemund

VfL Stenum IV – Harpstedter TB III 2:1 (2:0)

Sonntag, September 18th, 2016

vfl-stenum-ah-tb-harpstedt.jpgAm Sonntag, den 18.09.2016 wollten wir ein positive Reaktion nach der ersten Saisonniederlage zeigen und rangen die 3. Mannschaft des HTB mit 2:1 nieder.

In Durchgang eins kontrollierten wir das Spiel nach Belieben und gingen durch Dennis schnell mit 1:0 in Führung. Danach verdiente sich der Schiedsrichterdas Prädikat „Hauptdarsteller“ redlich. Stoni wurde an unserem 16er vom gegnerischen Stürmer gefoult. Im Vorbeilaufen fragte der Stürmer ihn hämisch, ob das Bein noch dran wäre und Stoni reagierte etwas über und rief ihm ein „Verpiss Dich“ hinterher. Das veranlasste den ansonsten immer auf Augenhöhe weilenden Schiri zu einer Roten Karte, zum totalen Unverständnis aller Beteiligten. Danach wurde das Spiel erwartungsgemäß noch heißer, doch zuerst machten wir in Unterzahl das 2:0, eine feine Kombination, die Henning letztendlich abschloß. Gut eine Viertelstunde mussten wir nur in Unterzahle spielen, danach dezimierte sich auch der Gast durch eine Unbeherrschtheit – ebenfalls Glatt Rot für einen „Wichser“. Bis zur Pause verwalteten wir das Spiel clever.

Nach der Pause wollten wir alles klar machen und erspielten uns auch zahlreiche Chancen. Aber es kam, wie es kommen musste: ca. eine Viertelstunde vor Schluß kamen die Gäste wie aus dem Nichts zum Anschlußtreffer. Danach witterten sie noch einmal Morgenluft und wir kamen nicht mehr richtig in Tritt. Direkt im Anschluß hatten wir zwar erst durch Olli und dann durch Nordi/Jussuf. Harpstedt kam aber vermehrt vor unser Tor, häufig durch Freistöße vor unserem Strafraum. Einer wurde auch noch richtig gefährlich, prallte vom Innenpfosten zurück ins Feld, wurde wieder Richtung Tor gebracht, wo Nordi in letzter Not für den schon geschlagenen Holli rettete, der dann aber den hohen Abpraller aus der Gefahrenzone boxte.

Zum Ende hin ein etwas glücklicher Sieg, aber aufgrund der starken 60-70 Minuten unsererseits durchaus verdient. Leider wird uns Vize-Captain Stoni jetzt wohl mind. 2 Spiele fehlen, aber aufgrund der heute gezeigten Moral blicken wir zuversichtlich auf die beiden Spitzenspiele (Kickers und Wardenburg II).

Tore:

1:0 Dennis Haren (7. Min.)

2:0 Henning Traut (42. Min.)

2:1 HTB3 (78. Min.)

Vorkommnisse:

Rot gegen Stoni (32. Min.) und Rot gegen Harpstedts Nummer 7 (43. Min.)

Stenum kämpfte mit:

Holger Kaatz – Jörn Steiner, Fabien Nordbruch, Tobias Abeln – Steven Flegel, Fabian Schmall, Tom Voigt, Nils Pucknat, Henning Traut – Bajrush Sabani, Dennis Haren –*– Philip Großkopf, Julian Burkhardt, Olli Schewe, Sebastian Wachtendorf.

Delmenhorster BV II – VfL Stenum IV 4:1 (3:0)

Sonntag, September 11th, 2016

delmenhorster-bv-vfl-stenumWir erwischten heute einen rabenschwarzen Tag und gingen zurecht mit 4:1 bei der Reserve des DBV unter. Dabei war der Gegner keineswegs besser, sondern in manchen Situationen cleverer (oder glücklicher).

In der Anfangsviertelstunde sah man bereits, dass es ein komisches Spiel werden würde. Leichte Ballverluste im Spielaufbau und nahezu keine Präzision im Passspiel in die Spitze zeichneten das Stenumer Spiel aus. Die Gastgeber warteten ab und spielten bei Gelegenheit hoch in die Spitze, womit wir heute immer wieder Probleme haben sollten. In der 15. Minute setzte sich der DBV-Spieler auf unserer rechten Abwehrseite durch, Stoni wollte im Strafraum nicht grätschen und der wuchtige Schuß landete im Netz. Wir kamen danach noch schwerer „in Tritt“ und gaben dem Gegner immer wieder Kontermöglichkeiten. In der 30. Minute fälschte Nordi einen Schuß aus gut 20 Metern unhaltbar ab. Kurz danach fand ein direkter Freistoß aus gut 30 Metern den Weg direkt über die Mauer und unter die Latte. DBV2 verwaltete bis zur Pause gut.

Nach der Pausenansprache von Hergen wollten wir das Spiel noch drehen, denn gegen Ende der ersten Hälfte schwanden bei DBV bereits die Kräfte. Es ging auch gut los, als Dennis einen Freistoß von Henning super annahm und ihn dann im Netz versenkte. Danach war es ein Spiel auf das DBV-Gehäuse, leider wieder oftmals zu überhastet und nicht zielstrebig genug. Als dann nach gut einer Stunde der alte Abstand wieder hergestellt wurde, mussten auch wir einsehen, dass hier und heute nichts mehr gehen würde. Gut eine Viertelstunde vor dem Ende noch eine kuriose Szene, als Holli den Stürmer vor dem 16er blockte und zum Unverständnis aller Schiri Kilic auf Elfmeter entschied. Diesen konnte Holli aber parieren.

Letzten Endes erreichten heute fast alle nicht Ihre Normalform, dazu kam die recht magere Personaldecke. Aber jetzt heißt es abhaken und nächste Woche wieder auf Punktejagd gehen!

Tore:

1:0 DBV2 (15. Min.)
2:0 DBV2 (30. Min.)
3:0 DBV2 (32. Min.)
3:1 Dennis Haren (50. Min.)
4:1 DBV2 (75. Min.)

Vorkommnis:

Holli hält Foulelfmeter (80. Min.).

Stenum spielte mit:

Holger Kaatz – Jörn Steiner, Fabian Nordbruch, Tobias Abeln – Michael Grams, Nils Pucknat, Pascal Popken, Olli Schewe, Bajrush Sabani – Dennis Haren, Sebastian Wachtendorf –*– Henning Traut, Julian Burkhardt

VfL Stenum IV – FC Hockensberg 4:1 (2:1)

Montag, September 5th, 2016

vfl-stenum-fc-hockensbergAm Sonntag, den 04.09.2016 schlugen wir den Gast aus Hockensberg auch in der Höhe verdient mit 4:1.

Zum Heimspiel erwarteten wir die uns unbekannte Truppe aus Hockensberg, die in dieser Saison nur 3 „geschenkte“ Punkte auf dem Konto hatte, da die Partie gegen Tungeln umgewertet wurde (nicht spielberechtigten Spieler eingesetzt).
Wir mussten heute arg ersatzgeschwächt antreten, hatten mehrere Akteure aus der 5. Herren und der A-Jugend im Einsatz. Dafür begannen wir aber konzentriert und druckvoll und kamen schon nach 8 Minuten durch einen direkt verwandelten Freistoß von Wachte zur verdienten Führung. Die Gäste waren nur mit einem Ersatzspieler angereist und spielten von Beginn an im Schongang – was allerdings nur für die eigenen Knochen galt. Schon in der ersten Hälfte hatte der sehr umsichtige Schiedsrichter Wagner viel zu tun, denn nach der frühen Führung kam es immer wieder zu Nickligkeiten. Olli erhöhte nach einem feinen Zuspiel völlig unbedrängt auf 2:0, nachdem Hockensberg vergeblich auf Abseits spekuliert hatte. Leider mussten wir nach einer Ecke mal wieder einen Gegentreffer hinnehmen.
In der Pause mahnte Kapitän Steiner zu etwas mehr Konzentration in den Passspielen. Nach dem Seitenwechsel machten wir früh den Sack zu, als Wachte mit seinem zweiten Treffer heute das 3:1 erzielte. Danach wurde der Gast immer unsportlicher. Das ganze gipfelte mit einem üblen Foulspiel der Nummer 15 an Nordi, das in einer kleinen Rudelbildung endete. Aber Schiri Wagner fand auch hier das richtige Maß und zeigte nur dem Treter die Rote Karte. Kurz darauf schoß Wachte mit feinster „Pike“ seinen dritten Treffer zum 4:1-Endstand. In den letzten 20 Minuten erspielten wir uns noch zahlreiche Chancen, die aber -mal wieder- nicht konsequent im Netz untergebracht wurden.

Ansonsten gibt es aber heute deutlich mehr Positives hervorzuheben: das nahtlose Einbinden der Aushilfen, das teils sehr clevere Verhalten in den Zweikämpfen und das erste Spiel von Max ohne gelbe Karte ;-)

Tore:

1:0 Sebastian Wachtendorf (8. min.)
2:0 Olli Schewe (35. Min.)
2:1 Lüdtke, Hockensberg (41. Min.)
3:1 Sebastian Wachtendorf (52. Min.)
4:1 Sebastian Wachtendorf (67. Min.)

Vorkommnis:

Rote Karte gegen Hockensbergs Nummer 15, Carsten Hahn (63. Min.)

Stenum spielte mit:

Max Hoolt – Jörn Steiner, Fabian Nordbruch, Tobias Abeln – Michael Grams, Steven Flegel, Pascal Popken, Joschua Gielnik, Bajrush Sabani – Olli Schewe, Sebastian Wachtendorf –*– Janik Heuer, Lars Janßen, Andreas Spolwind, Dennis Haren